Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Leute, Film

Robert De Niro hat am Sonntag in Los Angeles den SAG Life Achievement Award erhalten.

20.01.2020 - 10:34:06

Filmpreis - Robert De Niro bei den SAG Awards ausgezeichnet. Der US-Filmstar nutzte die Bühne für ein politisches Statement.

Los Angeles - US-Schauspieler Robert De Niro (76, «The Irishman») ist von der amerikanischen Schauspielergewerkschaft für sein berufliches Engagement ausgezeichnet worden.

Er erhielt am Sonntag (Ortszeit) in Los Angeles den SAG Life Achievement Award, der jedes Jahr an einen Schauspieler vergeben wird, «der die hohen Ideale des Schauspielberufs pflegt», so die Gewerkschaft.

De Niro nutzte seine Dankesrede, um seine Sorgen über die politische Entwicklungen in seinem Land zu äußern: «Ich kann mir vorstellen, dass einige von euch jetzt sagen, 'schon gut, schon gut, lassen wir die Politik mal raus', aber wir sind in so einer üblen Lage, die für mich und viele andere so besorgniserregend ist, dass ich etwas sagen muss». Er sprach weiter davon, dass seiner Meinung nach politische Führer, die Gewerkschaften unterstützen, auch eher für ein gerechtes System eintreten würden.

Bereits im Oktober 2019 hatte sich De Niro kritisch zu US-Präsident Donald Trump geäußert und vor Journalisten in London unter anderem gesagt, er wolle, dass Trump eines Tages hinter Gittern landet.

Aktuell ist De Niro in dem Gangsterepos «The Irishman» von Regisseur Martin Scorsese beim Streamingdienst Netflix zu sehen. Der Film, der für zehn Oscars nominiert ist, erzählt von den Verbindungen zwischen Mafia, Gewerkschaften und Politik in den USA in den 60er Jahren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Umstrittener Regisseur - Polanski will nicht zur César-Verleihung kommen. Gegen den Regisseur sind neue Vergewaltigungsvorwürfe öffentlich geworden. Sein Film «J'accuse» ist zwölf Mal für den César nominiert - dennoch will Roman Polanski an der Preisverleihung nicht teilnehmen. (Unterhaltung, 27.02.2020 - 12:58) weiterlesen...

Harrison Ford bleibt «Indy» - Spielberg gibt Regie von «Indiana Jones 5» ab. Der Hauptdarsteller ist weiter an Bord, doch der Star-Regisseur tritt überraschend ab. «Indiana Jones 5» sollte wieder bewährte Teamarbeit von Steven Spielberg und Harrison Ford werden. (Unterhaltung, 27.02.2020 - 10:44) weiterlesen...

Schauspielerpaar - Nachwuchs für Laura Prepon und Ben Foster. Die Schauspielerin Laura Prepon hat ein Kind zur Welt gebracht. Ob's ein Junge ist oder ein Mädchen hat sie erst einmal für sich behalten. Die Familie ist größer geworden. (Unterhaltung, 27.02.2020 - 09:22) weiterlesen...

Neu entdeckt - Maximilian Brückner: Verliebt in seine Frau Wenn der Schauspieler beruflich unterwegs ist, vermisst er seine Familie, genießt aber gleichzeitig das Gefühl der Vorfreude auf das Wiedersehen. (Unterhaltung, 26.02.2020 - 13:32) weiterlesen...

Erfolgsautorin E.L. James - Neuer Hollywood-Deal nach «Fifty Shades of Grey». Nun soll der Roman verfilmt werden. «The Mister» von E.L. James schaffte es in den USA auf die Bestsellerlisten. (Unterhaltung, 26.02.2020 - 04:00) weiterlesen...

Meilenstein - MeToo-Bewegung feiert Weinstein-Verurteilung. Rund zwei Jahre später hat eine Jury in New York den einstigen Filmmogul nun der Sexualverbrechen schuldig gesprochen - wenn auch nicht in allen Anklagepunkten. Die Reaktion kommt prompt. Der Fall Weinstein setzte die weltweite MeToo-Bewegung in Gang. (Polizeimeldungen, 25.02.2020 - 17:16) weiterlesen...