Streaming, Fernsehen

Regional, investigativ, gestreamt - SWR Höhepunkte 2022

06.05.2022 - 11:30:03

Regional, investigativ, gestreamt - SWR Höhepunkte 2022. Mainz - Intendant Kai Gniffke stellt Neuheiten und programmliche Höhepunkte für das Jahr 2022 vor: FIFA Fußball-WM, ARD Themenwoche, investigatives Recherche-Format, Spielfilme und neue Dokureihen für die ARD Mediathek

Mainz. Dialog, gesellschaftlich relevante Unterhaltung, Regionalität - mit diesen programmlichen Eckpfeilern wendet der Südwestrundfunk (SWR) sich verstärkt an das Publikum. SWR Intendant Kai Gniffke hat am Freitag (6. Mai 2022) bei einem hybriden Pressegespräch gemeinsam mit Landessenderdirektorin Ulla Fiebig und Programmdirektor Information Clemens Bratzler Programmhöhepunkte und ausgesuchte Formate vorgestellt wie die Verfilmung der Tragödie von Ramstein, neue Dokureihen wie "Down the Road" mit Ross Antony, die zweite Staffel "Nachtstreife", "Die Queen" und "Frontmen", den Jahrestag der Flutkatastrophe sowie die FIFA Fußball WM 2022.

Kai Gniffke: Gemeinsam mit den Menschen diskutieren, lernen und lachen

Kai Gniffke, Intendant des Südwestrundfunks: "Die Welt verändert sich in besonderem Maße und wir wollen diesen Wandel mitgestalten und begleiten. Wir wollen Diskussionen auslösen, Themen setzen und Raum für Diskurs bieten - zum Beispiel mit der ARD Themenwoche über das 'Wir' in unserer Gesellschaft. Mit verlässlicher Berichterstattung, etwa zur Flutkatastrophe oder zur FIFA Fußball-WM in Katar, sowie bewegenden Filmen wie 'Ramstein' informieren wir - manchmal auch auf unterhaltsame Art und Weise. Wir sind für die Menschen im Südwesten da und möchten gemeinsam mit ihnen diskutieren, lernen und lachen."

Investigativ und innovativ

Die Welt ist voller Behauptungen und Versprechen: "Wir schaffen das" - "Alle elf Minuten verliebt sich ein Single über Partnerbörse XY" - "Jede Fahrt mit der Deutschen Bahn spart CO2 und hilft unserem Planeten" ... Doch was davon stimmt, und welche Story steckt hinter vermeintlichen Gewissheiten? Das neue Investigativ-Format "Vollbild" (ARD Mediathek, Youtube) geht alle zwei Wochen einer relevanten Frage auf den Grund und setzt auf starke Recherchen, um falsche Behauptungen und Desinformationen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu entlarven. Bei "Green Crime" trifft Umwelt auf True Crime: eine Reportage-Reihe (Youtube), die Umweltverbrechen nacherzählt. Weiblich, um die 30 und den Kopf ganz schön voll: Das neue Instagram-Format "Psychocouch" (AT) beschäftigt sich mit den großen Lebensfragen. Beziehung, Kinderwunsch, Karriere und Wohnsituation - denn das Leben von Frauen in diesem Alter birgt große Umbruchssituationen und fordert wichtige Entscheidungen. Drei Psychologinnen bzw. Therapeutinnen geben den Nutzerinnen Orientierung in ihrem Lebensalltag.

Dokuserien/-reihen online: divers und regional, rockig und königlich

"Down The Road" (ARD Mediathek, SWR Fernsehen) heißt eine neue Dokureihe, die sechs junge Menschen mit Down-Syndrom auf einer Abenteuerreise in die Selbstständigkeit begleitet. "Reiseleiter" der Gruppe ist der Entertainer und Sänger Ross Antony. Die erfolgreiche Dokuserie "Nachtstreife" (ARD Mediathek, SWR Fernsehen, Youtube) geht in die zweite Staffel und begleitet Polizist:innen bei ihren Einsätzen in und um das nächtliche Mainz und gewährt einen authentischen Einblick in die Polizeiarbeit. Die Dokureihe "Frontmen - Die größten Rockstars aller Zeiten" (ARD Mediathek) erzählt die dramatischen Lebensgeschichten großer Rockstars. Auf der Bühne sind sie weltberühmte, extravagante Showmänner, die Generationen geprägt und Millionen inspiriert haben. Abseits der Bühne sind sie häufig destruktive, wütende, manchmal gewalttätige, unsichere Männer mit hochkomplexen Lebensläufen. Zum 70. Thronjubiläum blickt die Dokuserie "Die Queen - Schicksalsjahre einer Königin" (ARD Mediathek, Das Erste) auf das Leben der britischen Königin Elisabeth II. Die sechsteilige Serie erzählt von bewegenden Momenten in ihrem Leben, Zerreißproben der königlichen Familie und vom Vereinigten Königreich im Wandel der Jahrzehnte.

Die Flut - ein Jahr danach

Der SWR blickt zum Jahrestag in seinen Programmen und Plattformen auf das Jahrhunderthochwasser im Juli 2021 und fragt, wie es den Menschen dort heute geht. Dokus wie "Die Flut - Chronik eines Versagens" und "Report Mainz: Angst nach der Ahrflut - Neue Fehler beim Wiederaufbau?" (beide in Das Erste) beleuchten das Gestern und Morgen nach der Katastrophe. Der Podcast "Die Flut - Warum musste Johanna sterben?" von SWR und WDR fragt nach den menschlichen, wissenschaftlichen und politischen Hintergründen. Die Reportagereihe "Ein Dorf baut auf" begleitet die Menschen in Dernau im Kreis Ahrweiler seit August 2021 auf ihrem Weg zurück in die Normalität (ARD Mediathek). Die Sendung "Ein Jahr danach" (AT) würdigt die Betroffenen und die Helfer:innen (SWR Fernsehen). SWR1 Rheinland-Pfalz plant rund um den Jahrestag eine einwöchige Tour durchs Ahrtal. Und am Jahrestag selbst wird es in fast allen Sendungen um die Flut und das Jahr danach gehen.

Fernsehfilme: "Ramstein" und "Tatort - In seinen Augen"

Vor 34 Jahren, im August 1988, kamen bei einem Zusammenstoß von zwei Flugzeugen bei einer Flugschau auf der Air Base Ramstein 70 Menschen ums Leben. Der Fernsehfilm "Ramstein - Das durchstoßene Herz" (Das Erste, ARD Mediathek) erzählt von Überlebenden, Familienangehörigen und Helfer:innen, die noch Jahre nach der Katastrophe mit ihrem Trauma kämpfen. Im "Tatort - In seinen Augen" (Das Erste, ARD Mediathek) stirbt Bibiana Dubinski, Best Ager und wohlhabend, an einem Insulinschock. Eigentlich scheint alles geklärt. Ellen Berlinger (Heike Makatsch) glaubt jedoch an ein Verbrechen. Gemeinsam mit Martin Rascher (Sebastian Blomberg) ermitteln die beiden hartnäckigen Mainzer Kommissare in dem Fall um zwei Freundinnen und einen jungen Liebhaber - gespielt von Michaela May, Ulrike Krumbiegel und Klaus Steinbacher.

FIFA Fußball-WM Katar 2022 - gemeinsames Sendezentrum ARD und ZDF in Mainz

Wenn vom 21. November bis 18. Dezember 2022 die FIFA Fußball-WM in Katar ausgetragen wird, dann liegt die Federführung für die ARD-Berichterstattung beim SWR. Der SWR hat neben der redaktionellen Verantwortung für die ARD-Programmangebote im Radio, Fernsehen und in den digitalen Ausspielwegen auch die technische Gesamtfederführung für ARD und ZDF. Produktion, Technik und Redaktion von ARD und ZDF arbeiten in diesem Jahr in einem gemeinsamen Sendezentrum beim ZDF in Mainz. Im Nationalen Broadcast Center (NBC) werden die Sendungen redaktionell geplant und verantwortet. Kaum ein Austragungsland ist so umstritten wie Katar. Die Fußballberichterstattung wird begleitet von Dokumentationen und Hintergrundberichten. SWR Korrespondenten aus dem ARD-Studio Kairo werden zusätzliche Einblicke und Hintergründe zu Katar ermöglichen. Im Vorfeld der WM ist eine Presenter-Reportage (Das Erste) mit Thomas Hitzlsperger geplant, im Anschluss folgt eine vertiefende, investigative "Story im Ersten". Christina Graf wird als erste Frau in der ARD WM-Spiele live kommentieren, Lea Wagner wird vor Ort über die deutsche Nationalmannschaft berichten, Tom Bartels vom SWR wird nach 2014 sein zweites WM-Finale kommentieren. Im Hörfunk wird das Endspiel erstmals in der Geschichte auch von einer Frau reportiert werden.

ARD Themenwoche "Wir gesucht! Was hält uns zusammen?"

Driftet die Gesellschaft auseinander? Wo gibt es Räume für hass- und angstfreien Dialog? Was kann helfen, die Gesellschaft zusammenzuhalten? Warum übersehen wir, was uns eint? Die ARD Themenwoche 2022 "Wir gesucht! Was hält uns zusammen?" (6. bis 12. November 2022 in der ARD) unter Federführung von SWR und HR spricht Konflikte offen an. Das crossmediale Public-Value-Angebot der ARD lässt die verschiedenen Gruppen der Gesellschaft selbst zu Wort und - hoffentlich - ins Gespräch miteinander kommen. Ein vielstimmiger Dialog, mit bewussten Perspektivwechseln, für alle im ganzen Land. Der Fernsehfilm "Und ihr schaut zu" fragt nach Mitmenschlichkeit und Respekt: Nach dem Unfalltod ihrer Tochter ist Jenni im Internet mit unzähligen Bildern davon konfrontiert. Gaffer haben zugeschaut, gefilmt - und nichts getan. Nach dem Film wird das Thema in einer Doku aufgegriffen (Das Erste, ARD Mediathek).

Presseservice

Pressemappe "SWR Pressegespräch 2022 aus Mainz" als PDF.

Online-Dossier mit Pressetexten, Fotos und Videos: www.SWR.de/hoehepunkte

Pressefotos zum Download außerdem über www.ARD-Foto.de

Weitere Informationen unter http://swr.li/regional-investigativ-gestreamt-pressegespräch-mainz-2022

Pressekontakt:

Anja Görzel, Tel. 0711 929 11046, anja.goerzel@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4f93ce

@ presseportal.de