Film, Leute

Nur ihr Erfolg hat sie geschützt.

12.08.2018 - 13:28:06

Ehrenpreis in Locarno - Meg Ryan: Zeit für MeToo war reif. Schauspielerin Meg Ryan über die MeToo-Debatte.

Berlin ? Für Hollywoodstar Meg Ryan (56) war die Zeit im männerdominierten Filmgeschäft reif für die MeToo-Debatte um Macht und Missbrauch. Deren Beginn mit den Enthüllungen um Harvey Weinstein sei noch nicht mal ein Jahr her, aber MeToo sei schon Schulthema bei ihrer 13-jährigen Tochter, sagte Ryan laut der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung».

«Diese Kinder lernen jetzt, was "Nein heißt Nein" bedeutet und dass gegenseitige Einwilligung nötig ist. Das ist wichtig - und zwar für beide Seiten.»

Ryan («Harry und Sally», «Schlaflos in Seattle») wurde gerade beim Filmfestival Locarno mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet. Sie sagt: «Wer erfolgreich ist, der hat Glück gehabt, denn Erfolg schützt dich. Finanziell, aber auch vor Übergriffen. Mich hätte niemand belästigt, schließlich war ich erfolgreich und hätte an die Presse oder zu meinen Agenten gehen können.» Aber für eine junge Schauspielerin, die zum Vorsprechen gehe, gelte das eben nicht. «Dieses Ungleichgewicht müssen wir auffangen, denn natürlich sind die Strukturen dieselben wie immer schon.»

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ex-Filmmogul - Weitere Klage gegen Harvey Weinstein zugelassen. Es gibt eine neue Klage gegen den Produzenten. Der Fall Weinstein zieht immer wieder Kreise. (Polizeimeldungen, 15.08.2018 - 11:18) weiterlesen...

Weitere Klage gegen Ex-Filmmogul Weinstein zugelassen. Das Gericht in New York sah in den Vorwürfen von Kadian Noble genügend Anhaltspunkte für Verstöße gegen US-Gesetze gegen Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung. Noble hatte vorgebracht, dass Weinstein sie 2014 in einem Hotelzimmer in Cannes zu einer gewerbsmäßigen sexuellen Handlung gezwungen habe. Demnach soll Weinstein ihr zunächst eine Filmrolle versprochen haben. New York - Eine britische Schauspielerin hat eine Klage gegen den einstigen US-Filmmogul Harvey Weinstein wegen sexuellen Missbrauchs durchgesetzt. (Politik, 15.08.2018 - 10:48) weiterlesen...

Übergriffe - Detlev Buck begrüßt die #MeToo-Debatte. Findet Regisseur Detlev Buck. Erotische Szenen zu drehen ist gar nicht so einfach. (Unterhaltung, 15.08.2018 - 09:40) weiterlesen...

Hollywood-Star - Denzel Washington will rechtzeitig aufhören. Sagt Denzel Washington. «Wenn du nicht gehst, wirst du gegangen». (Unterhaltung, 14.08.2018 - 17:02) weiterlesen...

Neuer 007 gesucht - Idris Elba und der Hype um den nächsten Bond. Nun machte sich Elba einen Spaß bei Twitter und sorgte damit für helle Aufregung bei seinen Fans. Wird Idris Elba der erste schwarze James Bond? Trotz mehrfacher Dementis reißen die Gerüchte um den britischen Schauspieler nicht ab. (Unterhaltung, 14.08.2018 - 15:22) weiterlesen...

Bekenntnis - Joaquin Phoenix hasst körperliche Veränderungen für Rollen. Auch Rummel um seine Person liegt ihm nicht. Der amerikanische Schauspieler mag es überhaupt nicht, für eine Filmrolle Gewicht zuzulegen oder Sport zu betreiben. (Unterhaltung, 14.08.2018 - 09:36) weiterlesen...