Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Leute, USA

Nach vielen großen Erfolgen hat die US-Schauspielerin erst einmal eine längere Pause von der Kamera gemacht.

02.01.2020 - 12:22:05

Schauspielerin - Renée Zellweger ist an ihrem Job fast «kaputtgegangen». Inzwischen hat sie sich neu aufgestellt.

Berlin - Das Leben als Schauspielerin hat Renée Zellweger sehr zugesetzt.

Es ist nicht gesund, jede Nacht nur drei Stunden zu schlafen, es ist nicht gesund, ständig von einem Land zum anderen zu fliegen. Und es ist nicht gesund, praktisch immer unterwegs zu sein und seine Familie nicht mehr zu sehen», sagte sie dem Magazin «Bunte». Die 50-Jährige habe deshalb sechs Jahre lang nicht mehr vor der Kamera gestanden und sich erst einmal neu aufstellen müssen. «Sonst wäre ich kaputtgegangen.» Für Zellweger war es deshalb «an der Zeit, Neues kennenzulernen und wieder normale Gespräche mit normalen Menschen zu führen.» Ihr eigenes Glück habe in ihrem Leben erste Priorität.

Zellweger ist vor allem bekannt durch ihre Rolle der chaotischen Single-Frau Bridget Jones. Aktuell ist die Texanerin im Kinofilm «Judy» zu sehen. Sie spielt darin die Hollywood-Ikone Judy Garland und wird dafür bereits als Oscar-Kandidatin gehandelt. Für ihre Nebenrolle in dem Bürgerkriegsdrama «Unterwegs nach Cold Mountain» hatte sie den Award schon einmal im Jahr 2004 erhalten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Fall Epstein: US-Behörden wollen Prince Andrew befragen. Das FBI habe Andrews Anwälte kontaktiert, aber noch keine Antwort bekommen, sagte US-Staatsanwalt Geoffrey Berman in New York, wie US-Medien berichten. Epstein hatte sich im vorigen August in einem New Yorker Gefängnis das Leben genommen. Ihm wurde vorgeworfen, Dutzende Minderjährige missbraucht und zur Prostitution gezwungen zu haben. Eines seiner Opfer wirft auch Prinz Andrew öffentlich vor, sie missbraucht zu haben. Der Prinz bestreitet dies. New York - Im Missbrauchsskandal um den US-Millionär Jeffrey Epstein wollen die US-Ermittlungsbehörden den britischen Prinzen Andrew befragen. (Politik, 27.01.2020 - 18:20) weiterlesen...

Nominierung war Überraschung - Antonio Banderas blickt Oscar-Verleihung entspannt entgegen. Der spanische Filmstar macht sich deswegen aber nicht verrückt. Er spielt die Hauptrolle in Pedro Almodóvars Drama «Leid und Herrlichkeit» und ist bei den Academy Awards in der Kategorie bester Hauptdarsteller nominiert. (Unterhaltung, 27.01.2020 - 16:56) weiterlesen...

Bericht: Ermittlungen zu Bryant-Tod wegen schlechter Sicht. Die «LA Times» beruft sich in einem Artikel auf nicht genannte Experten. Zur Zeit des Unglücks war es in der hügeligen Region so neblig, dass sogar die Polizeihelikopter am Boden blieben. Bryant und seine 13 Jahre alte Tochter Gianna waren bei einem Hubschrauberabsturz in Kalifornien ums Leben gekommen - zusammen mit sieben weiteren Insassen. Los Angeles - Nach dem Tod von Basketball-Legende Kobe Bryant bei einem Hubschrauberabsturz in der Nähe von Los Angeles werden sich die Ermittlungen wohl um die schlechten Sichtverhältnisse und mögliche mechanische Probleme drehen. (Politik, 27.01.2020 - 14:50) weiterlesen...

Tod von Kobe Bryant löst Bestürzung aus Der Tod von US-Basketball-Ikone Kobe Bryant und seiner Tochter bei einem Hubschrauberabsturz hat in der Sportwelt und in der Gesellschaft große Trauer ausgelöst. (Unterhaltung, 27.01.2020 - 10:01) weiterlesen...

Billie Eilish räumt bei Grammys ab. Ihr Lied «Bad Guy» gewann als «Song des Jahres» und «Aufnahme des Jahres». «When We All Fall Asleep, Where Do We Go?» wurde zum besten Album erklärt, und Eilish gewann für ihren Elektropop auch den Preis als «Bester neuer Künstler». Seit Beginn der Grammys 1959 war es das erste Mal, dass einer Frau bei einer einzigen Verleihung der Sieg in allen vier Hauptkategorien gelang. Los Angeles - Die 18-Jährige Sängerin Billie Eilish ist die große Abräumerin bei den Grammy Awards in Los Angeles. (Politik, 27.01.2020 - 08:36) weiterlesen...

Musikpreis - Billie Eilish räumt bei Grammys ab - Gedenken an Kobe Bryant. Grammy-Verleihung, Konkurrentin Lizzo hat das Nachsehen. Bei der Show erinnern die Stars auch an Basketballer Kobe Bryant - in dessen einstiger Heimspiel-Arena. Am Ende war der Zweikampf eine klare Sache: Billie Eilish ist die große Siegerin der 62. (Politik, 27.01.2020 - 07:48) weiterlesen...