Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

TV-Ausblick, Fernsehen

München - Moderation: Matthias Deiß

08.10.2021 - 15:52:53

Bericht aus Berlin am Sonntag, 10. Oktober 2021, um 18:05 Uhr im Ersten

Geplante Themen:

Zukunft gesucht - die CDU im Selbstfindungsprozess

Armin Laschet will den Übergang an der Parteispitze moderieren. Die möglichen Kandidatinnen bzw. Kandidaten für die Nachfolge sollen diesmal nicht gegeneinander antreten. Stattdessen soll die Parteispitze im Konsens gefunden werden - am liebsten in Abstimmung mit den CDU-Landesverbänden. So zumindest der Wunsch Laschets. Doch warum soll ausgerechnet derjenige, der in den Umfragen abstürzt und immer weniger Autorität hat, die Zukunft organisieren? Andere dürften längst versuchen, Allianzen zu schmieden und Truppen hinter sich zu versammeln. (Autor: Michael Stempfle)

Scholz, die SPD und die Sondierung

Ab Montag geht es nun vertieft in die Sondierungen über eine mögliche Ampel-Koalition. Welche Rolle wird dabei die SPD spielen? Es ist eine neue Herausforderung, eine Dreier-Koalition zu verhandeln. Von Olaf Scholz hört man derzeit wenig. Ist seine Zurückhaltung Teil einer Strategie? (Autorin: Nicole Kohnert)

Pflegestreik - die Helfenden am Limit

Überlastung, Zeitnot, Arbeiten am Limit. So sieht der Alltag vieler Pflegekräfte aus, die seit Wochen in Berlin streiken. Von der Politik sind sie enttäuscht, weil Personaluntergrenzen noch immer nicht für alle Bereiche gelten und zu knapp bemessen sind. Die Klinikbetreiber dagegen klagen über einen leer gefegten Personalmarkt. Der Pflegenotstand - eine Baustelle, die die aktuelle Regierung der kommenden Regierung überlässt. (Autorin: Nadine Bader)

Im "Nach-Bericht aus Berlin" auf den Social-Media-Kanälen der "Tagesschau" findet ein Gespräch statt zu Themen der Sendung und zu Fragen von Zuschauerinnen und Zuschauern.

Weitere Informationen zur Sendung finden Sie unter:

www.berichtausberlin.de

www.facebook.com/berichtausberlin

www.twitter.com/ARD_BaB

Pressekontakt:

ARD-Hauptstadtstudio, Kommunikation, Tel.: 030/2288 1100,
E-Mail: kontakt@ard-hauptstadtstudio.de

Original-Content von: ARD Das Erste übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4cee65

@ presseportal.de