TV-Ausblick, Fernsehen

München - Moderation: Frank Plasberg

09.09.2022 - 13:07:10

hart aber fair am Montag, 12. September 2022, um 21:00 Uhr, live aus Köln

Das Thema: Zu teures Gas, zu wenig Strom: Muss die Atomkraft doch länger laufen?

Die Gäste:

Tarek Al-Wazir (B'90/Grüne, Hessischer Wirtschaftsminister)

Hermann-Josef Tenhagen (Wirtschaftsjournalist; Chefredakteur des Verbraucher-Ratgebers "Finanztip")

Caterina Künne (Inhaberin einer Bäckerei-Kette in Hannover)

Gitta Connemann (CDU, Bundestagsabgeordnete; Bundesvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsunion, MIT)

Prof. Dr. Stefan Kooths (Ökonom; Vizepräsident des Instituts für Weltwirtschaft Kiel, IfW Kiel)

Deutschland in der Energiepreis-Zange: Gas und Strom - beides wird unbezahlbar. Kann die Politik beim Strom vielleicht helfen, ist sie beim Gas aber ohnmächtig? Droht bald vielen Betrieben und auch Bürgern die Pleite? Und was bringt es, wenn die Atommeiler länger laufen?

Wie immer können sich Interessierte auch während der Sendung per Telefon, Fax, Facebook und Twitter an der Diskussion beteiligen und schon jetzt über die aktuelle Internet-Seite ( www.hart-aber-fair.de) ihre Meinung und Fragen an die Redaktion übermitteln. Die User können über www.hartaberfair.de während der Sendung live mitreden und diskutieren. So ist "hart aber fair" immer erreichbar: Tel. 0800/5678-678, Fax: 0800/5678-679, E-Mail: hartaberfair@wdr.de.

Redaktion: Torsten Beermann (WDR)

Pressekontakt:

Dr. Lars Jacob, ARD-Programmdirektion/Presse und Information
Tel.: 089/558944-898, E-Mail: lars.jacob@ard.de

Original-Content von: ARD Das Erste übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/512385

@ presseportal.de