Stiftung, Verkehr

München - Mit verschiedenen Programmen setzt sich die ADAC Stiftung seit ihrer Gründung dafür ein, die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr maßgeblich zu erhöhen.

06.09.2022 - 10:00:10

BILD hilft e.V. Ein Herz für Kinder unterstützt das Verkehrssicherheitsprogramm Achtung Auto der ADAC Stiftung auch 2022. Der Verein BILD hilft e.V. "Ein Herz für Kinder" unterstützt auch 2022 das Vorhaben und ermöglicht es so, Schülerinnen und Schüler zwischen zehn und zwölf Jahren für die Gefahren im Straßenverkehr zu sensibilisieren.

Im Programm "Achtung Auto" lernen die Kinder alles über mögliche Gefahren im Straßenverkehr. Speziell ausgebildete Moderatorinnen und Moderatoren vermitteln den Kindern die Themen - einprägsam, interaktiv und mit jeder Menge Spaß. Die Schülerinnen und Schüler erleben in praktischen Unterrichtseinheiten zum Anhalteweg, wie lange es dauert, bis ein Fahrzeug bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten zum Stehen kommt und verinnerlichen die Bedeutung der richtigen Sicherung im Auto. Auch die Gefahr der "Ablenkung" durch die Nutzung digitaler Medien im Straßenverkehr ist ein wichtiger Baustein des Programms.

"Wir sind sehr stolz darauf, auch in diesem Jahr 150.000 Kindern einen kostenfreien Zugang zu unserem Verkehrssicherheitsprogramm Achtung Auto zu ermöglichen. Dank der Förderung durch BILD hilft e.V. "Ein Herz für Kinder" können wir mehr Kinder dabei unterstützen, sich sicher im Verkehr zu bewegen", so Christina Tillmann, Vorständin der ADAC Stiftung.

Mehr Informationen zum Programm Achtung Auto - inklusive Buchungstool für Schulen: https://verkehrshelden.com/programm/achtung-auto

Mehr Informationen zur ADAC Stiftung: www.stiftung.adac.de

Mehr Informationen zu BILD hilft e. V. "Ein Herz für Kinder": www.ehfk.de

Über die ADAC Stiftung: Die gemeinnützige und mildtätige ADAC Stiftung fördert Forschungs- und Bildungsmaßnahmen zur Vermeidung von Unfällen, um mit wissenschaftlichen Erkenntnissen die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen. Außerdem sensibilisiert die ADAC Stiftung Kinder und Jugendliche mit eigenen Programmen für Gefahren im Straßenverkehr. Durch die Förderung der Mobilitätsforschung trägt die Stiftung dazu bei, den Straßenverkehr nachhaltiger zu gestalten. Zudem leistet die ADAC Stiftung einen wichtigen Beitrag zu mehr Sicherheit und Innovation im Bereich Amateur-Motorsport. Die Stiftung unterstützt außerdem hilfsbedürftige Unfallopfer mit Maßnahmen, die ihnen ein Stück ihrer persönlichen Mobilität zurückgeben. Mit dem Förderschwerpunkt Rettung aus Lebensgefahr unterstützt die ADAC Stiftung die Luftrettung im In- und Ausland und die Verbesserung der akut- und notfallmedizinischen Versorgung von Notfallopfern. Die ADAC Luftrettung gGmbH ist eine 100-prozentige Tochter der ADAC Stiftung und eine der größten Luftrettungsorganisationen in Europa.

Über BILD hilft e.V.: Was 1978 als Aktion für mehr Verkehrssicherheit in Deutschland begann, wurde bald zu einer weltweit aktiven Kinderhilfsorganisation. Heute setzt sichBILD hilft e.V. "Ein Herz für Kinder" national und international für in Not geratene Kinder ein. Der Verein unterstützt u.a. Krankenhäuser, Schulen, Kindergärten und soziale Einrichtungen. Schwerkranke Kinder werden bei lebensrettenden OPs unterstützt. Der Kampf gegen seltene Kinderkrankheiten und gegen Krebsarten im Kindesalter wird vorangetrieben. Der Verein fördert u.a. groß angelegte Studien am Hopp-Kindertumorzentrum und der Charité. Außerdem setzt sich BILD hilft e.V. dafür ein, dass das Leid der ukrainischen Kinder verringert wird.

Pressekontakt:

ADAC Stiftung
Jonathan Heidecke
E-Mail: jonathan.heidecke@stiftung.adac.de
Telefon: 089 7676 4360
Fax: 089 7676 2030

Original-Content von: ADAC SE übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/51164f

@ presseportal.de