Versicherung, Sponsoring

München - Gemeinsam mit dem Internationalen Paralympischen Komitee (IPC) hat die Allianz im Rahmen ihres MoveNow Programms eine inklusive Trainingsserie mit Trainingsvideos von paralympischen Sportlern entwickelt.

15.11.2022 - 11:21:40

Allianz entwickelt inklusive Trainingsserie für junge Menschen mit Behinderungen. Das Versicherungsunternehmen möchte junge Menschen mit Behinderungen für den Sport begeistern und sie darauf vorbereiten, an eine bessere Zukunft zu glauben, indem sie die erste Hürde überwinden.

Bereits im Juni dieses Jahres hat die Allianz als weltweiter Versicherungspartner der olympischen und paralympischen Bewegung gemeinsam mit dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) und dem IPC das MoveNow Programm ins Leben gerufen, um die Rolle des Sports in der Gesellschaft zu stärken und ein gesundheitsförderndes Umfeld für junge Menschen zu schaffen. Mit 24 Initiativen will die Allianz bis zu den Olympischen und Paralympischen Spielen 2024 in Paris die 'Next Generation' weltweit in Bewegung bringen.

Vor allem die Pandemie hat zu einem Rückgang der sportlichen Aktivitäten junger Menschen in Deutschland geführt.[1] Aufgrund staatlicher Auflagen, wie der Schließung von Sportvereinen und Fitnessstudios konnten Kinder und Jugendliche während der Pandemie ihren sportlichen Aktivitäten nicht mehr regelmäßig nachgehen. Es wurden neue Lösungen geschaffen, um vor allem die jüngere Generation wieder zu motivieren. Doch nicht jeder konnte aufgrund seiner Beeinträchtigungen und Behinderungen von diesen Lösungen profitieren. Das größte Hindernis, mit dem junge Menschen mit Behinderungen konfrontiert sind, ist der fehlende Zugang zu Trainern mit der Kompetenz und der Bereitschaft zur Inklusion sowie der Mangel an Möglichkeiten[2].

Eike Bürgel, Global Head des Olympischen und Paralympischen Program Managements bei Allianz, sagt: "Es existiert eine wachsende Lücke, wenn es um Inklusion und Zugänglichkeit im Sport und darüber hinaus geht. Durch unsere Partnerschaft mit dem IPC setzen wir uns weiterhin für die Hoffnungen, Herausforderungen und Bedürfnisse von Para-Sportlern ein, indem wir einen Weg zur Teilnahme für Menschen mit Behinderungen schaffen und junge Menschen motivieren, aktiv zu werden."

Die Allianz und das IPC haben eine MoveNow Trainingsserie entwickelt, die Trainingsvideos mit echten Paralympioniken zeigt. Durch ihre persönliche sportliche Reise demonstrieren sie, wie sie sich auf das Beste vorbereitet haben, beginnend mit dem Tag, der alles verändert hat - dem ersten Tag. Von den paralympischen Sportlern verfasste Trainingspläne zum Herunterladen vermitteln der 'Next Generation' das Wissen und die Unterstützung, in Bewegung zu bleiben und sich auf ihre Reise in den Sport vorzubereiten.

Neben der niederländischen Paralympionikin im Weitsprung, Fleur Jong, und der irischen Paralympionikin im Kugelstoßen, Mary Fitzgerald, ist Nico Langmann einer der teilnehmenden Para-Athleten. Nico gilt als einer der besten Rollstuhltennisspieler weltweit. Der 25-jährige Österreicher wuchs nach einem Autounfall im Alter von zwei Jahren im Rollstuhl auf. Nico hat schon immer einen aktiven Lebensstil geführt und wurde im Alter von sieben Jahren mit Rollstuhltennis vertraut gemacht. Er ist der Meinung, dass es viele Möglichkeiten gibt, sich im Leben zu verwirklichen und der professionelle Tennissport hat ihm sicherlich dabei geholfen, dies zu erreichen. Der Tennisprofi möchte anderen Menschen mit Behinderungen Mut machen: "Ich möchte anderen Menschen mit Behinderungen zeigen, was körperlich möglich ist, denn jeder, der im Rollstuhl sitzt, kann einen aktiven Lebensstil führen. Ich habe ein unglaublich cooles, aufregendes Leben."

Craig Spence, Chief Brand & Communications Officer beim IPC, sagt: "Die Pandemie hat Menschen mit Behinderungen stärker getroffen als jeden anderen in der Gesellschaft. Das sind 15 Prozent der Weltbevölkerung, aber viele von ihnen fühlen sich mehr ausgegrenzt denn je. Deshalb sind Initiativen wie MoveNow so wichtig. Die Allianz ist seit 2006 eine fantastische Unterstützung der paralympischen Bewegung. Sie kennt nicht nur die Bedürfnisse von Para-Athleten, sondern auch die der Menschen mit Behinderungen. Wir sind sehr begeistert von der MoveNow Trainingsserie, weil sie diese beiden Gemeinschaften auf innovative Weise zusammenbringt. Paralympische Athleten als Unterstützung an der Startlinie und auf dem weiteren Weg zu haben, ist essenziell."

Gemäß dem Motto "Nichts über uns ohne uns" hat die Kreativagentur R/GA in Zusammenarbeit mit Allianz Studio eine barrierefreie Produktion realisiert. Das Projekt ist die erste Aktivierung, die von Allianz Studio entwickelt wurde, einem hauseigenen Kreativstudio, das mit externen Partnern zusammenarbeitet, um Verbraucheraktivitäten ins Leben zu rufen. Beteiligt an den inklusiven Dreharbeiten waren sowohl ein Regisseur als auch mehrere Teilnehmer mit Behinderungen. Ein nachhaltiger Blueprint der Kampagne sowie ein Produktionstoolkit helfen anderen Organisationen, Unternehmen und Medienmachern, die Barrierefreiheit im Medienbereich voranzutreiben und eine inklusivere Welt zu fördern.

Die MoveNow Trainingsserie sowie weitere Informationen zur Kampagne finden Sie hier: http://Allianz.com/movenow-trainingseries. Der Blueprint wird in Kürze über die Website verfügbar sein.

[1] Die von Allianz in Auftrag gegebene appinio-Studie wurde im Juni 2022 unter Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 5 und 24 Jahren in einer bundesweit repräsentativen Stichprobe (N=1.000) in Deutschland durchgeführt.

[2] Healthcare 2022

Pressekontakt:

PR-Agentur Edelman
Susann Farrant
Am Sandtorkai 50, 20457 Hamburg
E-Mail: susann.farrant@edelman.com

Kontakt Allianz
Allianz SE
Königinstraße 28
80802 München

Original-Content von: Allianz SE übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/51f33d

@ presseportal.de