Glücksspiel, Freizeit

München - Eine Rente im Wert von 2,1 Millionen Euro und fünf Gewinne von genau einer Million Euro.

05.01.2023 - 08:56:00

Sechs Millionengewinne bei GlücksSpirale und der Sieger-Chance im Jahr 2022. Im Jahr 2022 haben die GlücksSpirale und ihre Zusatzlotterie Sieger-Chance bundesweit sechs neue Millionäre gemacht.

"Ich freue mich, dass es auch 2022 attraktive Spitzengewinne gab, mit denen sich Träume verwirklichen lassen", zieht Claus Niederalt, Federführer der GlücksSpirale im Deutschen Lotto- und Totoblock und Präsident der Staatlichen Lotterie- und Spielbankverwaltung, Bilanz. Die Staatliche Lotterie- und Spielbankverwaltung leitet seit Anfang 2013 den Sonderausschuss GlücksSpirale und koordiniert bundesweit die Aktivitäten der Soziallotterie für den Deutschen Lotto- und Totoblock.

Bis ins Jahr 2042 kann sich ein Spielteilnehmer aus Nordrhein-Westfalen über monatliche Kontoeingänge von je 10.000 Euro freuen, weil er bei der GlücksSpirale die höchste Gewinnklasse traf. Bei der bundesweiten Sonderauslosung der GlücksSpirale ging eine weitere Million Euro für eine Traum-Immobilie nach Nordrhein-Westfalen. Die GlücksSpirale schüttete im Jahr 2022 darüber hinaus 73 Gewinne in Höhe von jeweils 100.000 Euro aus.

Bei der in zwölf Bundesländern spielbaren Zusatzlotterie Sieger-Chance gingen vier Hauptgewinne von je einer Million Euro nach Bayern (3x) und Baden-Württemberg. Monat für Monat 5.000 Euro bekommen zehn Jahre lang zwei Sieger-Chance-Spielteilnehmer aus Baden-Württemberg sowie je einer aus Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Bayern, Schleswig-Holstein und Hessen auf ihre Konten überwiesen, weil sie durch Treffer in der zweiten Gewinnklasse zu gut bezahlten Rentnern wurden. 133 Spielaufträge der Sieger-Chance waren im letzten Jahr je 10.000 Euro Gewinn wert.

Insgesamt wurden 2022 über 79,2 Millionen Euro an die Spielteilnehmer ausgeschüttet. Die GlücksSpirale verzeichnet bei Einsätzen von insgesamt 226,2 Millionen Euro ein Umsatzminus von 5,4 Prozent. Die Sieger-Chance verzeichnet bei Einsätzen von insgesamt 23 Millionen Euro ein Umsatzminus von 0,1 Prozent.

Destinatäre erhielten seit Gründung der GlücksSpirale über 2,4 Milliarden Euro

Ein weiterer Gewinner ist bei der GlücksSpirale seit ihrer Gründung im Jahr 1970 auch das Gemeinwohl - so auch 2022.

Aus den Erträgen der GlücksSpirale gingen im abgelaufenen Jahr bundesweit insgesamt knapp 70 Millionen Euro an die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, den Deutschen Olympischen Sportbund, die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und an regionale Organisationen, die auf Länderebene insbesondere in den Bereichen Natur- und Umweltschutz gemeinnützig wertvolle Arbeit leisten. Mit diesen Zweckerträgen können diese gemeinnützigen Organisationen wieder zahlreiche Projekte unterstützen.

Insgesamt stellte die GlücksSpirale seit ihrem Bestehen über 820 Millionen Euro dem Sport, über 710 Millionen Euro der Wohlfahrt, über 560 Millionen Euro dem Denkmalschutz und über 340 Millionen Euro für gemeinnützige Projekte den regionalen Organisationen bereit. Eine Summe von über 2,4 Milliarden Euro.

"Zahlreiche Projekte, die ansonsten nur schwer oder gar nicht realisierbar gewesen wären, konnten mit den Mitteln der GlücksSpirale von den Destinatären vollendet werden", bekräftigt Federführer Claus Niederalt.

Aus den Erträgen der Sieger-Chance gingen im abgelaufenen Jahr über 5,8 Millionen Euro zusätzlich an den Deutschen Olympischen Sportbund. Seit Einführung dieser Zusatzlotterie 2016 flossen aus der Sieger-Chance insgesamt über 41 Millionen Euro an den DOSB.

Pressekontakt:

Staatliche Lotterie- und Spielbankverwaltung
Leiterin Stabsstelle Unternehmenskommunikation & Pressestelle: Verena
Ober
Telefon 089 28655-526
E-Mail: presse@lotto-bayern.de,
Internet:
https://lotterien-spielbanken-bayern.de/presse-news/pressemitteilunge
n

Original-Content von: LOTTO Bayern übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/5289da

@ presseportal.de