Fernsehen, Medien

Mittendrin im MDR: große Resonanz auf Programmmachen-Aktion

15.09.2022 - 14:49:15

Mittendrin im MDR: große Resonanz auf Programmmachen-Aktion. Leipzig - Nach vier Wochen voller spannender Einblicke und anregender Dialoge endet am 16. September die Programmmachen-Aktion des MDR. 38 Redaktionen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen öffneten zahlreichen Interessierten ihre Türen. Als Teil eines Redaktionsteams konnten die Programmmachenden erleben, wie ein modernes multimediales Medienhaus funktioniert und die MDR-Redaktionen journalistisch arbeiten.

Mehr als 700 Bewerbungen gingen in diesem Jahr beim MDR ein, der vom 18. August bis 16. September bereits zum vierten Mal zum Programmmachen einlud. Im Zuge der beliebten Mitmach-Initiative können Interessierte nicht nur den Teams hinter ihren Lieblingsprogrammen über die Schulter schauen, sondern die Programme auch selbst aktiv mitgestalten.

MDR-Intendantin Karola Wille: „Das große Interesse an der Programmmachen-Aktion und die enorme Resonanz freuen mich sehr. Als öffentlich-rechtliches Medienhaus ist es unser Anspruch, möglichst nah bei den Menschen und ihren Themen in der Region zu sein. Um diesem gerecht zu werden, braucht es Transparenz und einen Dialog auf Augenhöhe. All das ermöglicht unsere Programmmachen-Aktion, mit der wir wertvolles Feedback für unsere Redaktionsarbeit bekommen. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.“

38 Redaktionen aus den verschiedenen MDR-Standorten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen beteiligten sich in diesem Jahr an der Aktion. Dort konnten wieder zahlreiche Teilnehmende etwa Orchesterproben lauschen, Fußballübertragungen und Reportereinsätze begleiten, Radio-Interviews führen oder sogar selbst moderieren. Ein besonderes Erlebnis – auch für Programmmacherin Jenny Beerbaum, die im Regionalstudio Gera zu Gast war: „Dieser Tag bot alles, was ich mir erhofft bzw. versprochen habe: einen lehrreichen Blick hinter die Kulissen in einem Team mit Herz“.

Pressekontakt:

MDR, Presse und Information, Felix Lange, Tel.: (0341) 3 00 6535, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/513538

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Privatfernsehen mit neuen Chefs auf Streamingkurs Die zwei großen TV-Gruppen im deutschen Privatfernsehen lassen sich nicht so gern miteinander vergleichen. (Unterhaltung, 04.10.2022 - 13:08) weiterlesen...

Kaley Cuoco über Flirt mit Johnny Galecki. Nun haben sie neue Einblicke in ihren Flirt gegeben. Zwischen den «The Big Bang Theory»-Stars funkte es vor und hinter der Kamera. (Unterhaltung, 04.10.2022 - 10:06) weiterlesen...

Bert Habets wird neuer ProSiebenSat.1-Chef. Der neue Manager kennt sich mit der Konkurrenz RTL gut aus. Inmitten des harten Wettbewerbkampfes um Streaming-Nutzer in Deutschland gibt es an der Spitze von ProSiebenSat.1 einen Wechsel. (Unterhaltung, 04.10.2022 - 10:03) weiterlesen...

Ex-RTL-Manager wird ProSiebenSat.1-Chef. Der neue Manager kennt sich mit der Konkurrenz RTL gut aus. Inmitten des harten Wettbewerbkampfes um Streaming-Nutzer in Deutschland gibt es an der Spitze von ProSiebenSat.1 einen Wechsel. (Unterhaltung, 04.10.2022 - 00:31) weiterlesen...

ProSiebenSat.1-Chef Rainer Beaujean geht. Der neue Manager kennt sich mit der Konkurrenz RTL gut aus. Inmitten des harten Wettbewerbkampfes um Streaming-Nutzer in Deutschland gibt es an der Spitze von ProSiebenSat.1 einen Wechsel. (Politik, 03.10.2022 - 19:54) weiterlesen...

Wigald Boning erzählt vom Nacktwandern mit Klappzylinder. In der Radio-Bremen-Talkshow «3nach9» erzählte er von seinen Freizeitaktivitäten. Der 55-Jährige ist gern in der Natur und betätigt sich sportlich. (Unterhaltung, 01.10.2022 - 11:46) weiterlesen...