Gesundheitspolitik, Bundesregierung

Lungenfacharzt bei maybrit illner im ZDF: Triage wäre Bankrotterklärung des Staates

19.11.2021 - 10:29:51

Lungenfacharzt bei maybrit illner im ZDF: Triage wäre Bankrotterklärung des Staates. Mainz - Der Kölner Lungenfacharzt Christian Karagiannidis schließt eine Triage an den deutschen Kliniken aus. In der ZDF-Sendung "maybrit illner: Politik wieder im Alarmzustand – kommt der Lockdown für Ungeimpfte?" sagte der Leiter des deutschen Intensivregisters am Donnerstag, 18. November 2021: Die Triage bedeute, "dass ich aktiv das Leben eines Menschen beende zugunsten eines anderen". Mit dem Gesundheitssystem und den Ressourcen, die Deutschland habe, "wäre das wirklich die Bankrotterklärung unseres Staates". Das sei "in gar keinem Fall hinnehmbar". Vor allem in großen medizinischen Zentren werde es jedoch "breitflächiger" Priorisierungen geben. Eine solche Auswahl an Patienten müsse immer dann getroffen werden, wenn die Behandlungsanfragen die Zahl der verfügbaren Behandlungsplätze übersteige. "Wir müssen versuchen, alle Patienten zu versorgen, und ich bin mir auch sicher, dass wir das schaffen", so der Intensivmediziner.

Im Kampf gegen die Pandemie sieht Karagiannidis in der Impfung "die einzige echte, nachhaltige Lösung". Deshalb müssten noch möglichst viele Menschen zur Erstimpfung bewogen werden. Er erwarte, dass "wir mindestens eine Million Erstimpfungen haben in den nächsten ein, zwei Wochen", sagte der Intensivmediziner an die Adresse der Politik. Deren Effekte wie auch die der Booster-Impfungen würden allerdings frühestens in vier bis sechs Wochen sichtbar. Das heute beschlossene 2G könne den R-Wert um 0,2 bis 0,3 Punkte senken. Einen "echten Akuteffekt" zur Senkung der Infektionszahlen habe es, wenn sich die Bevölkerung "ganz diszipliniert" an die Maßnahmen halte. "Dazu gehört insbesondere das Maskentragen in den Innenräumen", betonte der Mediziner.

Die Fraktionschefin der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, freut sich, dass Olaf Scholz jetzt aktiv an der Pandemiebekämpfung beteiligt ist. Unter anderem wegen der Koalitionsverhandlungen sei das Thema, das ja auch kein schönes sei, für den wahrscheinlichen künftigen Kanzler "so ein bisschen nebenher" gelaufen. "Das hat sich ja inzwischen jetzt geändert, und das musste auch sein", sagte Göring-Eckardt. Die Pandemie sei "die große Krise", die ein Kanzler in spe managen müsse. In den nächsten Wochen müssten eine Million Menschen pro Tag geimpft werden. "Dieser Aufgabe müssen wir uns jetzt wirklich gemeinsam stellen", so die Grünen-Politikerin. Jetzt müsse "richtig Druck in den Kessel", sonst ziehe sich die Pandemie-Welle bis Januar oder Februar.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF-Hauptabteilung Kommunikation, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/maybritillner

Die "maybrit illner"-Ausgabe vom 18. November 2021 in der ZDFmediathek: https://zdf.de/politik/maybrit-illner/corona-politik-wieder-im-alarmzustand-kommt-der-lockdown-fuer-ungeimpfte-maybrit-illner-vom-18-november-2021-100.html

Sendungsseite: https:// zdf.de/politik/maybrit-illner

Pressekontakt:

ZDF-Hauptabteilung Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12121
https://twitter.com/ZDFpresse

Original-Content von: ZDF übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4d7950

@ presseportal.de