Fernsehen

Leipzig - Zwei beliebte Kinderserien, ein spannender Fall: Seit mehr als 20 Jahren begeistern „Schloss Einstein“ und „Die Pfefferkörner“ Kinder und Jugendliche.

02.11.2022 - 10:51:35

Drehstart für Serien-Crossover: „Schloss Einstein“ & „Die Pfefferkörner“ gehen gemeinsam auf Gangsterjagd. Jetzt geht ein Wunsch der Fans in Erfüllung: Erstmals erleben die Erfurter Internatsschüler und die Hamburger Pfefferkörner gemeinsam ein spannendes Abenteuer. Das Crossover „Schloss Einstein & Die Pfefferkörner – Auf Gangsterjagd“ wird seit Ende Oktober in Erfurt und Umgebung gedreht. Das siebenteilige Serien-Special wird im Frühjahr 2023 bei KiKA, auf kika.de und im KiKA-Player zu sehen sein.

Großes Abenteuer, spannende Verbrecherjagd und neue Freundschaften: Fünf Einsteinerinnen und Einsteiner und drei Pfefferkörner aus Hamburg erleben gemeinsam unvergessliche Ferien. Io (Clara Jaschob) und Joyce (Matilda Willigalla) von „Schloss Einstein“ bleiben in den Ferien heimlich in ihrem Erfurter Internat. Als dort nachts eingebrochen wird, beschließen sie, selbst auf Verbrecherjagd zu gehen.

Die Pfefferkörner Lou (Luna Winter), ihr Freund Rafa (Kleon Lorenz) und dessen Bruder Milan (Cihan Cicek) sind ebenfalls in Erfurt. Sie besuchen ihre Tante Yagmur (Gamze Senol) und sind hier schon ihrem nächsten Fall auf der Spur: Ein gestohlener Goldschatz könnte die Eröffnung einer wichtigen Ausstellung platzen lassen. Die Spur führt die Pfefferkörner über ihre erste Hauptverdächtige – Einstein-Schülerin Nesrin (Julie Marienfeld) – direkt zum Internat, wo sie auf Io und Joyce treffen, die inzwischen Verstärkung von Marlon (Matti Schneider) bekommen haben.

Mit von der Partie sind auch Sirius Pasulke (Niels Krommes) und seine Mutter Paulina, gespielt von der Ex-Einsteinerin Anna Steinhardt. Die Thüringer Schauspielerin und Sängerin hat auch den Song „We are the ones“ zum Serien-Special eingesungen.

Ob es Einsteiner und Pfefferkörner schaffen, ihr gegenseitiges Misstrauen zu überwinden und gemeinsam die wahren Täter (gespielt von Meggie Alisa Aubele und Jan Tsien Beller) zu stellen, erzählt das siebenteilige Serien-Special. Die Premiere ist am 24. März 2023 um 19.30 Uhr auf dem Lollywood-Sendeplatz bei KiKA.

Das Serien-Crossover „Schloss Einstein & Die Pfefferkörner – Auf Gangsterjagd“ wird im Auftrag der ARD unter Federführung des MDR und in Koproduktion mit dem NDR von der Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft produziert. Gedreht wird bis 8. November in Erfurt und Umgebung, u.a. am Petersberg und im Museum für Thüringer Volkskunde. Regie führt Markus Dietrich („Invisible Sue“, „Sputnik“). An der Kamera steht Fee Scherer. Die Drehbücher wurden von Charlotte Leser, Julia Thürnagel und Florian von Bornstädt geschrieben. Die Redaktion liegt bei Anke Lindemann (MDR), Nicole Schneider (MDR) und Sandra Le Blanc-Marissal (NDR). Produzentin ist Yvonne Abele (Saxonia Media) und als Producerin ist Anne Schmidt (Saxonia Media) verantwortlich.

Pressekontakt:

MDR, Presse und Information, Birgit Friedrich, Tel.: (0341) 3 00 6545, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/51c6f6

@ presseportal.de