Leute, Raumfahrt

Jeder Astronaut hat einen Traum.

09.11.2018 - 09:52:07

Völlig losgelöst - Alexander Gerst: Liegestütze unterm Weihnachtsbaum. Sagt Alexander Gerst, der Weihnachten wieder zu Hause sein wird.

Berlin - Der Astronaut und ISS-Kommandant Alexander Gerst (42) wird nach seiner geplanten Rückkehr zur Erde am 20. Dezember erst einmal ein Rehabilitationsprogramm absolvieren.

In einem Interview der ARD-«Tagesthemen» richtete sich der Astronaut am Donnerstag auf sportliche Festtage ein: «Wenn ich die Zeit unterm Christbaum verbringe - dann wahrscheinlich Liegestütze machend», sagte er.

Für ihn und die beiden anderen Astronauten an Bord der Raumstation ISS gebe es keine Pause: Auf dem Programm stünden nach ihrer Rückkehr wissenschaftliche Experimente, «bei denen es darum geht, unsere Körper besser zu verstehen, um Krankheiten besser zu verstehen. Selbst über Weihnachten müssen wir unser Reha-Programm durchziehen.» Zwischendurch sei aber sicherlich mal Zeit, und da freue er sich darauf, Freunde und Familie wiederzusehen.

Einen Traum habe er noch, sagte «Astro-Alex»: einmal auf dem Mond zu landen. «Den Traum hatte wahrscheinlich jedes Kind schon einmal, jeder Astronaut auf jeden Fall.»

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Brief von Albert Einstein für knapp 28 400 Euro versteigert. Bei der Auktion am Dienstag brachte das Schreiben umgerechnet knapp 28 400 Euro ein, wie das Auktionshaus Kedem mitteilte. Über den Käufer wurde zunächst nichts bekannt. Auch der Verkäufer wurde nicht genannt. Einstein habe in dem Brief bereits 1922 auf die Schwierigkeiten für Juden in Deutschland verwiesen. Einstein wurde in Ulm geboren, musste aber als Jude vor den Nazis in die USA fliehen. Tel Aviv - Ein Brief des Physikers Albert Einstein an seine Schwester Maja ist in Jerusalem versteigert worden. (Politik, 14.11.2018 - 04:42) weiterlesen...

Popstar der Wissenschaft - Stephen Hawkings Rollstuhl und Dissertation versteigert. Auf besonders großes Interesse stieß ein roter Rollstuhl von Stephen Hawking, der vor acht Monaten gestorben war. Memorabilia von großen Gelehrten brachten bei einer Versteigerung in Großbritannien viel Geld ein. (Unterhaltung, 09.11.2018 - 14:04) weiterlesen...

Operation in Melbourne - Siamesische Zwillinge aus Bhutan erfolgreich getrennt. Jetzt haben Ärzte in Australien die beiden Mädchen aus Bhutan getrennt. Die ersten 15 Monate ihres Lebens waren die Zwillinge Nima und Dawa miteinander verwachsen. (Wissenschaft, 09.11.2018 - 10:22) weiterlesen...

Stundelange Operation - Siamesische Zwillinge in Australien erfolgreich getrennt Melbourne - In einer sechsstündigen Operation haben Ärzte in Australien ein Paar siamesischer Zwillinge aus dem Himalaya-Staat Bhutan erfolgreich getrennt. (Wissenschaft, 09.11.2018 - 10:14) weiterlesen...

Stundelange Operation - Ärzte wollen siamesische Zwillinge aus Bhutan trennen. Die beiden 15 Monate alte Mädchen namens Nima und Dawa sind am Oberkörper miteinander verwachsen. Ihre Köpfe sind getrennt. Melbourne - Mit einer spektakulären Operation wollen Ärzte in Australien siamesische Zwillinge aus dem Himalaya-Staat Bhutan retten. (Wissenschaft, 09.11.2018 - 09:34) weiterlesen...

Stephen Hawkings Rollstuhl und Dissertation versteigert. Das Original seiner Doktorarbeit aus dem Jahr 1965 ging für ein Gebot von knapp 670 000 Euro an einen unbekannten Bieter, wie das Auktionshaus Christie's auf seiner Website mitteilte. Mehrere Medaillen und Preise Hawkings erzielten knapp 340 000 Euro. Der Erlös der Versteigerung des Nachlasses soll wohltätigen Zwecken zugehen - an die Hawking-Stiftung und ab die Motor Neurone Disease Association, eine Organisation zur Erforschung der Motoneuron-Krankheit. London - Der erste Rollstuhl des Physikers Stephen Hawking ist in London für umgerechnet 320 000 Euro versteigert worden. (Politik, 09.11.2018 - 03:52) weiterlesen...