Unfälle, Verkehr

Glück im Unglück.

10.08.2018 - 09:48:06

Crash - Fernsehkoch Nelson Müller bei Autounfall verletzt. Fernsehkoch Nelson Müller wurde bei einem selbst verschuldeten Unfall nur leicht verletzt.

Essen - Fernsehkoch Nelson Müller ist bei einem Autounfall in Essen verletzt worden. «Es geht ihm den Umständen entsprechend, er hat eine Verletzung am Arm», sagte seine Managerin am Freitag.

«Er hat Glück im Unglück gehabt.» Mit seinem Sportwagen war der 39-Jährige am Morgen frontal gegen eine Ampel gefahren. Grund sei ein Asthmaanfall gewesen, sagte Müllers Managerin. Müller habe versucht, seine Tasche mit Asthmaspray zu greifen und dabei die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Zuvor hatte die «WAZ» über den Unfall berichtet. Weitere Menschen wurden nicht verletzt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Straßenbahn-Unfall in Lissabon: 28 Verletzte. Dabei wurden am Abend im Bezirk Lapa 28 Menschen leicht verletzt. Die Straßenbahn soll zerstört worden sein. Einige Passagier waren zeitweise in den Trümmern gefangen und mussten befreit werden. Unter den Verletzten sind auch ein Baby und ein Kind aus Großbritannien. Die Ursache ist noch unklar. Zeugen mutmaßten, die Bremsen der Straßenbahn hätten versagt. Lissabon - In der portugiesischen Hauptstadt Lissabon ist eine Straßenbahn entgleist und umgekippt. (Politik, 15.12.2018 - 06:46) weiterlesen...

Kleinlaster stürzt 400 Meter in die Tiefe - 16 Tote in Nepal. Ein Kleinlaster mit 40 Menschen an Bord kam von einer unbefestigten Straße ab und stürzte einen 400 Meter tiefen Abgrund hinab. Die Ursache ist noch unklar. Der Unfallort liegt etwa 35 Kilometer nördlich von der Hauptstadt Kathmandu. Der schlechte Zustand vieler Straßen und leichtsinnige Fahrweise tragen jedes Jahr zu zahlreichen Unfällen in Nepal bei. Ghyangphedi - Bei einem Verkehrsunfall in Nepal sind mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen. (Politik, 14.12.2018 - 17:02) weiterlesen...

In den Gegenverkehr geraten - Baustellenfahrzeug kracht in Reisebus. 22 Menschen werden verletzt - vier davon schwer. Die Ursache ist noch völlig unklar. Ein Baustellenfahrzeug rast in Bayern in einen Reisebus. (Politik, 14.12.2018 - 09:22) weiterlesen...

Baustellenfahrzeug kracht in Reisebus. Noch ist laut Polizeiangaben völlig unklar, warum es zu dem Unfall kam. Das Baustellenfahrzeug war aus bislang ungeklärter Ursache auf der Bundesstraße 26 in den Gegenverkehr geraten und dort mit dem Reisebus kollidiert. Nach Angaben der Feuerwehr handelte es sich bei den insgesamt 36 Fahrgästen in dem Bus um eine Gruppe aus dem hessischen Odenwaldkreis, die für eine eintägige Kaffeefahrt im benachbarten bayerischen Landkreis Aschaffenburg unterwegs war. Stockstadt - Bei einem Zusammenstoß eines Reisebusses mit einem Baustellenfahrzeug in Bayern sind 22 Menschen verletzt worden - vier davon schwer. (Politik, 14.12.2018 - 07:12) weiterlesen...

Baustellenfahrzeug kracht in Reisebus - 22 Verletzte. Der 51 Jahre alte Fahrer des Reisebusses sowie drei Insassen des Baustellenfahrzeugs wurden schwer verletzt. Das Baustellenfahrzeug war aus bislang ungeklärter Ursache auf der Bundesstraße 26 in den Gegenverkehr geraten und dort mit dem Reisebus kollidiert. Nach Angaben der Feuerwehr handelte es sich bei den insgesamt 36 Fahrgästen in dem Bus um eine Gruppe aus Hessen, die für einen Tagesausflug im benachbarten Bayern unterwegs war. Stockstadt - 22 Menschen sind bei einem Zusammenstoß eines Reisebusses mit einem Baustellenfahrzeug am Abend in Bayern verletzt worden. (Politik, 14.12.2018 - 05:50) weiterlesen...

Mindestens neun Tote bei Zugunglück in Ankara. Das deutsche Opfer war ein Mitarbeiter der staatlichen Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, wie deren Pressestelle der dpa bestätigte. Bei dem Frontalzusammenstoß eines Hochgeschwindigkeitszugs mit einer Lokomotive wurden am frühen Morgen außerdem 86 Menschen verletzt, wie die Staatsanwaltschaft von Ankara bekanntgab. Am Nachmittag wurden drei Mitarbeitern der staatlichen Eisenbahngesellschaft festgenommen. Ankara - Bei einem schweren Zugunglück am Rand der türkischen Hauptstadt Ankara sind mindestens neun Menschen getötet worden - unter ihnen ein Deutscher. (Politik, 13.12.2018 - 20:50) weiterlesen...