Boulevard, Fußball

Ex-Nationaltorhüter Uli Stein macht sich kurz vor dem Start der Fußball-WM Sorgen um die Leistungsfähigkeit des deutschen Teams: "Ich weiß nicht, ob die Mannschaft noch den Biss hat wie vor vier Jahren.

12.06.2018 - 11:25:54

Uli Stein vermisst unbedingten Siegeswillen bei DFB-Team

Wo ist dieser unbedingte Siegeswille? Den vermisse ich. Vor vier Jahren waren das genau die zehn Prozent, die uns zum Weltmeister gemacht haben", sagte der 63-Jährige der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstagsausgabe).

Dass Torhüter Manuel Neuer als Nummer eins in Russland dabei ist, bewertet Stein als richtige Entscheidung: "Die Präsenz, die Neuer hat. Die Sicherheit, die er ausstrahlt. Mit seiner Körpersprache schüchtert er die Gegner ein." Kein gutes Haar ließ der 63-Jährige am Verhalten des deutschen Liverpool-Keepers Loris Karius im und nach dem Champions-League-Finale gegen Real Madrid: "Sein weinerlicher Auftritt und die Patzer im Finale waren schon peinlich genug. Aber viel peinlicher ist doch, wenn er sich erst viele Tage nach dem Champions-League-Finale im Urlaub in Amerika eine im Endspiel erlittene Gehirnerschütterung diagnostizieren lässt."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de