Leute, USA

Ehe für alle in Australien: Die Schauspieler Chris Hemsworth und Margot Robbie sprechen sich für dafür ein.

24.08.2017 - 11:58:06

Gleichstellung - Hemsworth und Robbie für die «Ehe für alle»

Berlin - Die australischen Hollywoodstars Chris Hemsworth (34) und Margot Robbie (27) haben sich per Instagram für die «Ehe für alle» in ihrem Heimatland ausgesprochen.

Hemsworth («Thor») schrieb: «Liebe weltoffene, frei sprechende, entspannte, das Leben liebende 'Aussies'. In der Ehe geht es um Liebe und Hingabe und in einem Land, das auf gleichen Bürgerrechten basiert, sollte sie für alle zugänglich sein! Stimmt jetzt für die Gleichstellung der Ehe!». Daneben stellte er ein Foto, das an die Frist zur Anmeldung für das Votum erinnert.

Robbie («Suicide Squad») wählte eine subtilere Botschaft. Unter ein Foto, auf dem sie eine herzförmige Sonnenbrille trägt und einen Kussmund macht, schrieb sie: «LIEBE IST LIEBE.» Alle Australier, die im Ausland leben, sollten sich für die Abstimmung anmelden.

Australier haben bis zum (heutigen) Donnerstag die Möglichkeit, sich für eine Briefabstimmung über die Einführung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare anzumelden. Das Votum, dessen Ergebnis nicht rechtlich bindend ist, hat in Australien eine hitzige Debatte ausgelöst.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Sänger David Byrne wäre gerne Wissenschaftler geworden Der ehemalige Sänger und Kopf der Band Talking Heads, David Byrne, hat sich als junger Mann nur ganz knapp für die Musikerlaufbahn entschieden: "Als ich jung war, habe ich mich vor allem für Wissenschaft und Technik interessiert", sagte Byrne dem "Zeitmagazin". (Unterhaltung, 21.02.2018 - 11:35) weiterlesen...

Bullshit im Netz - Sylvester Stallone stellt klar: Ich lebe. Der Schauspieler selbst muss sich schließlich äußern. Ein Gerücht verbreitet sich wie Lauffeuer: Im Internet trauern Fans um Sylvester Stallone. (Unterhaltung, 21.02.2018 - 10:34) weiterlesen...

Statement der Sängerin - Fergie reagiert auf Hymnen-Kritik. Für die Sängerin selbst offenbar überraschend: Sie habe nur «etwas Besonderes» ausprobieren wollen. Für ihre etwas eigenwillige Interpretation der US-Hymne beim NBA-Allstar-Spiel erntete Fergie viel Spott. (Unterhaltung, 20.02.2018 - 08:02) weiterlesen...

Berichte: Ivanka Trump führt US-Team bei Olympia-Schlussfeier. Washington - Ivanka Trump, Tochter des US-Präsidenten, wird nach übereinstimmenden Medienberichten die US-Delegation bei der Abschlussfeier der Olympischen Winterspiele anführen. Für die Feier am 25. Februar in Pyeongchang rolle die Regierung in Seoul ihr den größtmöglichen roten Teppich aus, obwohl man dazu protokollarisch gar nicht verpflichtet sei, schrieb Südkoreas größte Zeitung «The Chosun Ilbo». Zur Eröffnungszeremonie war US-Vizepräsident Mike Pence angereist. Präsident Donald Trump hat bisher kein größeres Interesse an den Spielen gezeigt. Berichte: Ivanka Trump führt US-Team bei Olympia-Schlussfeier (Politik, 19.02.2018 - 18:50) weiterlesen...

Reaktionen bei Twitter - Jazz-Version der US-Hymne bringt Fergie Spott ein. Und das sorgte doch für gehörige Irritationen. Sögerin Fergie hat sich für ihre Interpretation der US-Hymne etwas Neues ausgedacht. (Unterhaltung, 19.02.2018 - 11:38) weiterlesen...

Bekenntnis - Dita von Teese von Trumps Art angewidert. Sie hält nicht viel vom derzeitigen US-Präsidenten. Die Burlesque-Tänzerin, die jetzt auch singt, macht aus ihrem Herzen keine Mödergrube. (Unterhaltung, 18.02.2018 - 13:30) weiterlesen...