Social Media, E-Commerce

Edewecht - In den vergangenen Monaten haben sich Kurzvideos auf Instagram und TikTok, sogenannte Reels, als äußerst wirkungsvolles Tool erwiesen, um das eigene Angebot gezielt zu vermarkten.

19.09.2022 - 08:50:02

Videos, die viral gehen: Filmprofi gibt drei Tipps, wie Einzelhändler auf TikTok und Instagram regional groß werden können

"Kurze Videos auf Instagram und TikTok sind ein mächtiges Marketing-Werkzeug und erzielen gerade regional große Reichweiten. Nur: ein bisschen Mut zur Kreativität gehört dazu", erklärt der Filmprofi Julian Haase. In einem exklusiven Artikel verrät er drei grundlegende Tipps, mit denen Einzelhändler über TikTok und Instagram ihre regionale Sichtbarkeit erhöhen.

1. Inhalte nicht zu kurz kommen lassen

Das neue Format der Reels setzt in hohem Maße auf Kreativität und Unterhaltung. Einzelhändler, die das für ihr Marketing nutzen möchten, sollten die Inhalte trotzdem nicht zu kurz kommen lassen. Denn das Ziel eines Videos sind nicht nur viele Likes - vielmehr muss es auch die Kaufmotive der Zielgruppe ansprechen.

Im Zentrum des Videos sollte der Hauptvorteil stehen, den das eigene Produkt für die Zielgruppe hat. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass dem Reel eine konkrete Botschaft zu entnehmen ist. Videos, die nur um der Unterhaltung willen gedreht wurden, mögen zwar bei einigen Firmen zu beobachten sein. Doch am Ende sind sie kein geeignetes Mittel, um die regionale Sichtbarkeit wirksam zu erhöhen.

2. Auf die Erwartungen der Zielgruppe Rücksicht nehmen

Ein Kurzvideo auf TikTok oder Instagram weckt im Idealfall bestimmte Erwartungen bei den Betrachtern. Julian Haase zeigt seinen Kunden, wie sie diesen zuvor geweckten Erwartungen mit ihrer Anzeige gerecht werden. Vielleicht entsteht der Wunsch, weitere Informationen rund um die Dienstleistung zu erhalten. In diesem Fall muss gewährleistet werden, dass der User sie nach der Reaktion auf das Video auch bekommt. Dazu trägt ein strategisch optimierter Internetauftritt bei, der das Kaufinteresse der User weckt.

3. Direkte und indirekte Werbung gezielt einsetzen

Marketing-Experte Julian Haase verweist außerdem auf die Notwendigkeit, direkte und indirekte Videos gezielt einzusetzen. Viele Einzelhändler sind sich lediglich der Möglichkeit bewusst, potenzielle Kunden gezielt anzusprechen und sie mit einem klaren Handlungsaufruf zum Kauf zu bewegen. Dabei betont er das Potenzial indirekter Videos, die potenzielle Kunden bei ihrer Kaufentscheidung unterstützen, indem sie zum Beispiel auf typische Einwände oder Vorurteile gegenüber dem Produkt eingehen.

Das schafft zusätzliches Vertrauen bei den Verbrauchern und steigert damit die Wahrscheinlichkeit des Kaufs. Haase zufolge eignen sich dafür Problemlösungen in den Videos besonders gut, die in einer realen Umgebung präsentiert werden. Das Publikum identifiziert sich im besten Fall mit der gezeigten Szene und fühlt sich umso mehr vom Video angesprochen.

Über Julian Haase:

Julian Haase ist der Gründer und Geschäftsführer der Agentur Marketing-Clips. Zusammen mit seinem Team unterstützt der Video- und Strategie-Experte stationäre Händler und Dienstleister dabei, durch einen optimierten Online Auftritt sowie durch Marketingclips neue Wunschkunden und Mitarbeiter anzuziehen. So können seine Kunden durch mehr Planbarkeit mehr Wachstum generieren. Weitere Informationen dazu unter: https://www.marketing-clips.de/

Pressekontakt:

Marketing-Clips
Vertreten durch: Julian Haase
https://www.marketing-clips.de/
Mail: kontakt@marketing-clips.de

Pressekontakt:
Ruben Schäfer
redaktion@dcfverlag.de

Original-Content von: Marketing-Clips übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/513be5

@ presseportal.de