Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Leute, Klima

Die Schauspielerin bewundert die Unbestechlichkeit und Radikalität junger Klimaaktivisten wie Greta Thunberg.

22.01.2020 - 16:32:06

Engagement - Nina Hoss demonstriert mit Fridays-for-Future-Aktivisten. Sie hat die jungen Leute eigenen Angaben zufolge bereits zweimal auf der Straße begleitet.

Stuttgart - Die Schauspielerin Nina Hoss (44) beteiligt sich an Demonstrationen der Fridays-for-Future-Bewegung. 

«Ich bewundere und unterstütze Greta Thunberg, Luisa Neubauer und die anderen jungen Klimaschutzaktivisten, die so unbestechlich sind. Ihre Radikalität ist gerechtfertigt, die Situation erfordert es», sagte Hoss der «Stuttgarter Zeitung» und den «Stuttgarter Nachrichten» (Donnerstag).

In Berlin ging die gebürtige Stuttgarterin nach eigenen Angaben bereits zweimal mit den Aktivisten auf die Straße.

Hoss gilt als eine der renommiertesten deutschen Schauspielerinnen. An diesem Donnerstag läuft in den deutschen Kinos ihr neuer Film «Das Vorspiel» an. In dem Drama verkörpert sie eine innerlich zerrissene Geigenlehrerin.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

«Bezos Earth Fund» - Amazon-Mitarbeiter sehen Bezos' Klima-Spende kritisch. Doch nicht alle sind von Jeff Bezos' Großzügigkeit begeistert. Auch Amazon-Mitarbeiter kritisieren ihren Chef. Der wohl reichste Mann der Welt kündigt eine Milliardenspende für den Kampf gegen den Klimawandel an. (Wissenschaft, 18.02.2020 - 09:32) weiterlesen...

«Bezos Earth Fund» - Amazon-Mitarbeiter sehen Bezos-Spende für das Klima kritisch. Doch nicht alle sind von Jeff Bezos' Großzügigkeit begeistert. Auch Amazon-Mitarbeiter kritisieren ihren Chef. Der wohl reichste Mann der Welt kündigt eine Milliardenspende für den Kampf gegen den Klimawandel an. (Wissenschaft, 18.02.2020 - 09:30) weiterlesen...

«Bezos Earth Fund» - Amazon-Chef: Zehn Mrd. Dollar für Kampf gegen Klimawandel. Unternehmens-Chef Bezos will das Blatt nun wenden. In Sachen Klimaschutz glänzte der Online-Handelsriese Amazon bislang eher nicht als Vorbild. (Wissenschaft, 18.02.2020 - 07:46) weiterlesen...

Bezos will Milliarden für Kampf gegen Klimawandel spenden. Das schrieb Bezos, der laut Rangliste des «Forbes»-Magazins der reichste Mann der Welt ist, auf seinem Instagram-Konto. Der Klimawandel sei die größte Bedrohung für unseren Planeten, mahnte Bezos. Er gründe daher den «Bezos Earth Fund», mit dem Wissenschaftler, Aktivisten und Nichtregierungsorganisationen beim Kampf gegen den Klimawandel finanziell unterstützt werden sollten. Erste Fördergelder sollten ab dem Sommer fließen. Washington - Der Gründer und Chef des Internetkonzerns Amazon, Jeff Bezos, will zehn Milliarden US-Dollar für die Bekämpfung des Klimawandels spenden. (Politik, 17.02.2020 - 21:56) weiterlesen...