Leute, Film

Die Schauspielerin begrüßt die Debatte hinsichtlich der Diskriminierung von Frauen.

19.02.2018 - 09:16:06

«Es war Zeit» - Isabelle Huppert: «Auch Frauen können frauenfeindlich sein». Doch sie hat auch negative Erfahrungen mit einigen ihrer Geschlechtsgenossinnen gemacht.

Berlin - Frauenfeindliches Verhalten geht nach Ansicht der französischen Schauspielerin Isabelle Huppert («Elle») nicht allein von Männern aus. «Ich habe in meinem Leben genauso viele Anfeindungen von Frauen erfahren wie von Männern», sagte die 64-Jährige den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

«Bei Frauen sind es die kleinen indirekten Dinge. Unterschwellige Angriffe, Gesten, Verhaltensweisen.»

Sie selbst habe sich vor allem mit der Auswahl ihrer Rollen dagegen gestellt. So habe sie darauf geachtet, dass ihre Filme von Frauen-Perspektiven ausgingen oder diese einnähmen. «Ich habe Frauenrollen gespielt, die nicht hinter der männlichen Hauptrolle verschwinden.»

Die Debatte über die Diskriminierung von Frauen begrüßt die Französin: «Es war Zeit, sich damit zu beschäftigen.» Huppert ist in ihrer jüngsten Rolle als Edelprostituierte in Benoit Jacquots Psychothriller «Eva» derzeit auf der Berlinale zu sehen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Streamingdienst - Netflix gibt ESC-Komödie bei Will Ferrell in Auftrag. Das ändert sich jetzt. Netflix hat bei dem amerikanischen Komiker eine Komödie bestellt, die sich um das bunte Pop-Spektakel drehen soll. Will Ferrell hatte mit dem ESC vermutlich bisher wenig zu tun gehabt. (Unterhaltung, 20.06.2018 - 09:32) weiterlesen...

Medienberichte - Locarno-Chef Chatrian soll neuer Berlinale-Direktor werden. Nun steht der Name wohl fest. Seit Monaten wurden Gespräche über die Nachfolge von Dieter Kosslick bei der Berlinale geführt. (Unterhaltung, 20.06.2018 - 07:33) weiterlesen...

Netflix gibt Eurovision-Komödie bei Will Ferrell in Auftrag. Der Film werde sich komplett um den Musikwettbewerb Eurovision Song Contest drehen, berichtet das Branchenportal «Deadline». Weil der ESC in den USA aber vielen unbekannt ist, vermutet «Deadline», dass Netflix damit vor allem Abonnenten in Europa ansprechen will. Ferrell wurde mit Filmen wie «Anchorman ? Die Legende von Ron Burgundy», «Starsky & Hutch» oder «Die Hochzeits-Crasher» berühmt. New York - Der amerikanische Schauspieler Will Ferrell schreibt für den Streaming-Dienst Netflix eine Eurovision-Komödie - und spielt auch selbst die Hauptrolle. (Politik, 20.06.2018 - 02:42) weiterlesen...

Neuer Berlinale-Direktor: Locarno-Chef Chatrian?. Das berichten die Zeitungen «B.Z.» und «Bild» unter Hinweis auf Kreise des zuständigen Aufsichtsrats. Der Sprecher von Kulturstaatsministerin Monika Grütters wollte den Bericht zunächst nicht kommentieren. Die Berufung werde am Freitag vom Aufsichtsrat bekanntgegeben, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Chatrian soll den langjährigen Berlinale-Direktor Kosslick ablösen, dessen Vertrag im Mai 2019 endet. Berlin - Der künstlerische Leiter des Filmfests von Locarno, Carlo Chatrian (46), soll Nachfolger von Berlinale-Direktor Dieter Kosslick werden. (Politik, 19.06.2018 - 19:44) weiterlesen...

Marvel-Hit - «Black Panther» räumt bei MTV-Awards ab. Der Film beherrscht die diesjährigen MTV-Preise und verpasst dabei auch Themen wie Homosexualität und Gleichberechtigung von Frauen einen Schub. Vier Monate ist der bombastische Start von «Black Panther» her, aber begeistern kann er Teenager und junge Erwachsene noch immer. (Unterhaltung, 19.06.2018 - 09:44) weiterlesen...

Deutsche Schauspielerin - Katja Riemann verteidigt «Fack ju Göhte»-Filme als relevant. Sie brachten das Massenpublikum vor allem zum Lachen. Die Darstellerin Katja Riemann ist jedoch der Meinung, dass die Komödien-Reihe auch eine klare Botschaft hat. Alle drei «Fack ju Göhte»-Filme waren ein großer Erfolg. (Unterhaltung, 16.06.2018 - 13:34) weiterlesen...