Boulevard, Leute

Die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Margot Käßmann, will nächstes Jahr in den Ruhestand gehen.

19.04.2017 - 12:07:23

Margot Käßmann will nächstes Jahr in den Ruhestand gehen

"Ich freue mich einfach darauf, Ruhe und Zeit zu haben, Lesen und Schreiben zu können. Und natürlich meine Enkelkinder zu sehen - möglichst viel und oft", sagte sie der Zeitschrift "Frau im Spiegel".

Der Lebensmittelpunkt werde sich, wenn sie in Pension sei, wohl nach Usedom verlagern. "Da ist Wald, Strand, viel Weite und viel Ruhe", so Käßmann. Das vierte Enkelkind kommt im Juni. Sie finde es "schlicht schön", mit den Kindern Zeit zu verbringen: "Wir spielen zum Beispiel Lego miteinander. Ich liebe Duplo-Steine - die Kinder auch. Als Mutter stehst du immer unter Zeitdruck, weil du weißt, da ist noch was Berufliches zu tun oder eine Maschine Wäsche zu waschen. Als Großmutter dagegen hast du einfach Zeit, kannst ganz gelassen die Stunden mit den Enkeln verbringen." Großmutter sein, das sei "eine ganz besondere Rolle". Derzeit hat die 58-Jährige als "Botschafterin des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland für das Reformationsjubiläum 2017" jede Menge Termine im In- und Ausland. "Ich war gerade in Lateinamerika, davor war ich in Neuseeland, bald fliege ich in die USA."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Auszeichnung - Prinzessin-von-Asturien-Preis für Krimiautorin Fred Vargas. In diesem Jahr wird Fred Vargas ausgezeichnet. Amos Oz, Paul Auster und Philip Roth haben bereits den angesehenen Literaturpreis erhalten. (Unterhaltung, 24.05.2018 - 13:06) weiterlesen...

Ausstellung - Disney-Museum ehrt Zeichentrick-Legenden «Nine Old Men». Auch ein gebürtiger Münchner. Ihnen widmet das Disney-Museum in San Francisco nun eine große Schau. Ohne sie würde es «Schneewittchen», «Bambi» und «Das Dschungelbuch» nicht geben: Neun legendäre Zeichner - die «Nine Old Men» - haben sich für Walt Disney ins Zeug gelegt. (Unterhaltung, 24.05.2018 - 09:40) weiterlesen...

Missbrauchsvorwürfe - Gwyneth Paltrow lobt Brad Pitt für Hilfe gegen Weinstein. Gwyneth Paltrow hat nun ihren damaligen Freund Brad Pitt gelobt. Er habe sie gegen Weinstein in Schutz genommen. Immer mehr Details der Affäre um den früheren Filmmogul Harvey Weinstein kommen ans Licht. (Polizeimeldungen, 24.05.2018 - 09:08) weiterlesen...

Missbrauchsvorwürfe - Moses Farrow nimmt Woody Allen in Schutz. Die Kinder von Woody Allen und Mia Farrow tragen alte Vorwürfe erneut öffentlich aus. Eine große Familie, viele Vorwürfe, wenig Zuneigung, und das seit Jahren. (Unterhaltung, 24.05.2018 - 08:02) weiterlesen...

Abflug in Baikonur - Alexander Gerst twittert Playlist zum Start ins All. Die Auswahl ist bunt gemischt. Mit Musik in den Weltraum: «Astro-Alex» hat die Songs vorgestellt, mit denen er abheben will. (Unterhaltung, 24.05.2018 - 07:46) weiterlesen...

Trump-Affäre - Pornostar Stormy Daniels in West Hollywood gefeiert. In West Hollywood auch, wo der Pornodarstellerin ein symbolischer Schlüssel für die Stadt überreicht wurde. Gefeiert wurde sie für ihre Mut. In ihrer Branche ist Stormy Daniels ein Star. (Unterhaltung, 24.05.2018 - 07:40) weiterlesen...