Boulevard, Leute

Die Bundesregierung stößt beim beschleunigten Ausbau des schnellen Internets in Deutschland auf Probleme.

12.06.2018 - 00:03:15

Fördermilliarden für schnelles Internet fließen nicht ab

Von dem 2015 aufgelegten Förderprogramm über 3,5 Milliarden Euro für den Breitbandausbau wurden nach Angaben der Bundesregierung bislang nur 26,6 Millionen Euro ausgezahlt. In konkrete Bauprojekte flossen sogar nur 3,1 Millionen Euro.

Das geht aus einer Antwort von Verkehrsstaatssekretär Steffen Bilger auf eine kleine Anfrage der Grünen-Abgeordneten Oliver Krischer, Margit Stumpp und Matthias Gastel hervor, über die die "Süddeutsche Zeitung" (Dienstagsausgabe) berichtet. Mit schnellen Lösungen rechnet offenbar auch das Ministerium nicht mehr. Der Antwort zufolge könnte es noch Jahre dauern, bis das eingeplante Geld komplett abgeflossen ist. "Die meisten Mittel werden bis 2021 abgeflossen sein", heißt es in dem Papier weiter. Die Opposition hält die Förderung des Breitbandausbaus in Deutschland für ein Trauerspiel. Das Ziel, bis Ende 2018 allen Haushalten Zugang zu schnellem Internet zu verschaffen, werde "krachend verfehlt", klagt Oliver Krischer, Fraktionsvize der Grünen. "Im Haushalt steht dafür zwar viel Geld zu Verfügung, aber passiert ist wenig bis gar nichts. Wo längst schnelles Internet sein sollte, müssen sich Nutzer heute noch einen ruckeligen Stream oder eine sich drehende Eieruhr angucken."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Unfallopfer - Spice Girl Mel B mehr als drei Stunden operiert. Die Wunde musste genäht werden. Was genau passiert ist, bleibt unbekannt, doch aus einem Post der Sängerin geht hervor, dass sie sich bei einem Unfall die rechte Hand und den Arm verletzt hat. (Unterhaltung, 11.12.2018 - 09:54) weiterlesen...

Superheldin - Diane Kruger ist als Mutter «sehr müde». Mit Schlafmangel ist auf jeden Fall zu rechnen. Wenn ein Baby kommt, ändert sich das Leben manchmal radikal. (Unterhaltung, 11.12.2018 - 09:46) weiterlesen...

Vor dem Familiengericht - Boris und Lilly Becker wollen beide die Scheidung. Boris und Lilly Becker würdigen sich keines Blickes. Scheidung bei den Beckers: Der frühere Tennis-Weltstar und seine Noch-Ehefrau treffen sich bei einer Anhörung in London vor dem Familiengericht. (Unterhaltung, 10.12.2018 - 16:14) weiterlesen...

Vor dem Familiengericht - Becker gegen Becker in London. Er steckt mitten in einem Insolvenzverfahren und lässt sich scheiden. Die Tennis-Legende selbst spricht von «Höhepunkten und Tiefschlägen». Es gab schon bessere Jahre im Leben des Boris Becker. (Unterhaltung, 10.12.2018 - 11:04) weiterlesen...

Muskelprotz - Australien trauert um Känguru Roger Er boxte sich durchs Leben und war ein Star in den sozialen Medien: Känguru Roger kannte in Australien jedes Kind. (Unterhaltung, 10.12.2018 - 10:06) weiterlesen...

Netflix-Film - Sandra Bullock holte sich Schrammen beim Dreh. Für Sandra Bullock war dies eine mitunter schmerzhafte Erfahrung. Mit verbundenen Augen am Set. (Unterhaltung, 10.12.2018 - 09:48) weiterlesen...