Leute, Film

Der US-Regisseur ist auf Besuch in Rom, um Mitgliedern des Jesuiten-Ordens seinen neuen Film vorzustellen.

30.11.2016 - 15:22:07

«Silence» - Papst empfängt Oscar-Preisträger Martin Scorsese. Das Drama handelt von der Verfolgung jesuitischer Missionspriester in Japan im 17. Jahrhundert.

Rom - Der amerikanische Starregisseur Martin Scorsese, der in den 1980er Jahren mit einem «Christus»-Film scharfe Kritik auf sich zog, ist von Papst Franziskus empfangen worden.

Der Oscar-Preisträger sei am Mittwoch mit seiner Frau und zwei seiner Töchter in den Apostolischen Palast gekommen, teilte der Vatikan mit.

Scorsese war in Rom, um seinen neuen Film «Silence» Mitgliedern des Jesuiten-Ordens vorzustellen. Das Drama handelt von der Verfolgung jesuitischer Missionspriester in Japan im 17. Jahrhundert.

Papst Franziskus ist selbst Jesuit. In der 15-minütigen Privataudienz habe er seinen Besuchern erzählt, den Roman «Silence» aus dem Jahr 1966, auf dem der Film basiert, gelesen zu haben.

Der 74-jährige US-Amerikaner Scorsese ist Sohn sizilianischer Einwanderer und war in seiner Jugend Messdiener. Scorseses Film «Die letzte Versuchung Christi» (1988) war als «blasphemisch» kritisiert worden, weil der Filmemacher darin mit einigen Tabus brach: Er zeigte Jesus, der davon träumt, wie er mit Maria Magdalena hätte glücklich werden können. Konservative Christen hatten damals zum Boykott des Films aufgerufen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Puddingschüssel - Paul Rudd bekommt den «Hasty Pudding»-Preis. In diesem Jahr wird Paul Rudd geehrt. Wer will schon eine Puddingschüssel als Auszeichnung bekommen? Nun, der «Hasty Pudding» ist ein Spaßpreis, wird aber von einer der ältesten Theatertruppen der Welt vergeben. (Unterhaltung, 19.01.2018 - 13:06) weiterlesen...

Stilikone - Chic, Charme, Eleganz: Audrey Hepburn starb vor 25 Jahren. Dass sie mehr drauf hatte als die Darstellung naiver Mädels im Hollywood der 50er und 60er Jahre, zeigte sie in späteren Jahren. Audrey Hepburn steht für unnachahmlichen Stil und klassische Eleganz. (Unterhaltung, 19.01.2018 - 08:40) weiterlesen...

Im Zeichen von #MeToo - Robert Redford eröffnet Sundance-Festival Das Sundance Festival im Zeichen der #MeToo-Bewegung: Das alljährliche Treffen der Independent-Szene im US-Staat Utah beginnt mit mahnenden Worten von Festival-Gründer Robert Redford. (Unterhaltung, 19.01.2018 - 07:48) weiterlesen...

Oscar-Preisträgerin - Schauspielerin Lupita Nyong'o schreibt Kinderbuch. Jetzt hat sich die Schauspielerin als Schriftstellerin versucht. Mit dem Slakvendrama «12 Years a Slave» ist Lupita Nyong'o der Durchbruch gelungen. (Unterhaltung, 19.01.2018 - 07:40) weiterlesen...

Fleischesser - Chris Pratt mag Lamm - Einige Fans reagieren empört Einfach ein launiges Video oder eine bewusste Provokation? Chris Pratt berichtet genüsslich über seine Lamm-Schlachtplatte - das gefällt nicht allen. (Unterhaltung, 18.01.2018 - 09:50) weiterlesen...

Deadpool gratuliert «Golden Girl» White zum 96. Geburtstag. Los Angeles - Die US-Schauspielerin Betty White hat an ihrem 96. Geburtstag Glückwünsche von einem Superhelden bekommen. «Happy Birthday für die einmalige Betty White», gratulierte der Comic-Held Deadpool per Twitter in seinem rot-schwarzen Kostüm. Mit einem Martini-Drink und einem Hotdog in den Händen posierte er vor einem Foto von White, die darauf genüsslich in ein heißes Würstchen beißt. Die TV-Legende Betty White aus der Serie «Golden Girls» hatte sich im vorigen Jahr als großer Deadpool-Fan geoutet. Deadpool gratuliert «Golden Girl» White zum 96. Geburtstag (Politik, 17.01.2018 - 22:44) weiterlesen...