Leute, Film

Der Schauspieler engagiert sich schon seit langer Zeit für den Umweltschutz.

14.09.2018 - 08:10:05

Umweltschutz - Harrison Ford hält emotionale Rede bei Klima-Gipfel. Bei einem Klima-Gipfel in San Francisco hielt er eine sehr emotionale Rede - und erhielt viel Beifall.

San Francisco - Hollywood-Star Harrison Ford (76) hat sich in einer kämpferischen Ansprache für den Schutz der Natur und der indigenen Völker stark gemacht.

Die Zukunft der Menschheit stehe auf dem Spiel, wenn die Zerstörung der Natur nicht aufgehalten werde, sagte der Schauspieler am Donnerstag vor tausenden Teilnehmern des «Global Climate Action»-Gipfels, zu dem Kaliforniens demokratischer Gouverneur Jerry Brown nach San Francisco eingeladen hat.

Ford engagiert sich seit zwanzig Jahren in der Umweltschutzorganisation Conservation International (CI). Die emotionale Rede des «Indiana Jones»-Schauspielers wurde mehrmals von lautem Applaus unterbrochen. Ford sagte, solange die Amazonas-Regenwälder abgeholzt, Feuchtgebiete zerstört und geschütztes Land der indigenen Völker ausgebeutet würden, seien die Klimaziele nicht zu erreichen.

«Stoppt um Himmels willen die Verunglimpfung von Wissenschaft», wetterte der Schauspieler in einem offensichtlichen Seitenhieb auf Donald Trump, ohne den US-Präsidenten namentlich zu nennen. «Hört damit auf, Leuten Macht zu geben, die nicht an Wissenschaft glauben.» Es sei bekannt, wer diese Leute sind, betonte der Leinwandheld. «Wir brauchen die Natur, jetzt mehr denn je.»

Neben Ford standen weitere Prominente auf der Teilnehmerliste des dreitägigen Programm, darunter Schauspieler Alec Baldwin und Sänger Dave Matthews. Rund 4500 Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft tagen bei dem Gipfel. Aus Deutschland sind unter anderen Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Grünen-Chefin Annalena Baerbock angereist.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nerv eingeklemmt - Matthias Schweighöfer bricht Konzert in Erfurt ab. Dabei erlebte Matthias Schweighöfer allerdings ein kleines Malheur. In Moment ist er als Musiker unterwegs. (Unterhaltung, 23.01.2019 - 10:22) weiterlesen...

Oscar-Nominierung - «Roma»-Star Yalitza Aparicio zu Tränen gerührt Damit hat sie nicht gerechnet: Die mexikanische Schauspielerin Yalitza Aparicio ist für den Oscar nominiert. (Unterhaltung, 23.01.2019 - 09:54) weiterlesen...

Schauspielerin - Anne Hathaway will 18 Jahre auf Alkohol verzichten. Auch bei Anne Hathaway. Der Januar ist der Monat der guten Vorsätze. (Unterhaltung, 23.01.2019 - 09:34) weiterlesen...

Nerv eingeklemmt: Schweighöfer bricht Konzert in Erfurt ab. Der 37-Jährige klemmte sich bei dem Auftritt gestern Abend vermutlich einen Halswirbelnerv ein, wie ein Sprecher der Messe Erfurt sagte. Der Sänger musste die Bühne auf dem Messegelände vorzeitig verlassen, so der Sprecher. Ob das Konzert nachgeholt wird, steht noch nicht fest. Schweighöfer ist derzeit auf seiner Tour «Lachen, Weinen, Tanzen» unterwegs. Erfurt - Der Schauspieler, Regisseur und Sänger Matthias Schweighöfer hat ein Konzert in Erfurt unter Schmerzen abgebrochen. (Politik, 23.01.2019 - 08:58) weiterlesen...

Auszeichnung - Lubitsch-Preis für Lars Eidinger und Bjarne Mädel. Diesmal geht die Auszeichnung an zwei Mofafahrer. Mit dem Lubitsch-Preis werden jährlich Komödien-Leistungen gewürdigt. (Unterhaltung, 22.01.2019 - 11:08) weiterlesen...

Konzert in Berlin - Morricones Abschied von der großen Bühne. Spätestens mit dem Soundtrack-Oscar 2016 hat der italienische Komponist nun wirklich alles erreicht. Das selbstbewusste Abschiedskonzert in Berlin ist daher auch eher ambitionierte Werkschau als simple Ohrwurmparade. Ehrwürdige 90 ist Ennio Morricone kürzlich geworden. (Unterhaltung, 22.01.2019 - 10:20) weiterlesen...