Film, Festivals

Der dänische Regisseur hat beim Filmfestival seine neuesten Film vorgestellt.

15.05.2018 - 09:32:05

Nach dem Eklat 2011 - Lars von Trier bei Rückkehr nach Cannes gefeiert. «The house that Jack built» läuft allerdings außer Konkurrenz.

Cannes - Nach mehreren Jahren der Verbannung ist der dänische Regisseur Lars von Trier (62) wieder beim Filmfestival Cannes gefeiert worden. Er stellte am späten Montagabend sein neues Werk «The house that Jack built» vor und wurde noch vor der Vorführung minutenlang mit Standing Ovations bedacht.

In dem Film spielt Matt Dillon einen Serienmörder, Uma Thurman wird zu seinem ersten Opfer. Das Werk ist allerdings teilweise so brutal, dass es am Ende der Galapremiere im Festivalpalast des südfranzösischen Küstenortes auch einige Buh-Rufe gab.

Von Trier hatte 2011 in Cannes für einen Eklat gesorgt: Bei einer Pressekonferenz erzählte er von seiner Herkunft, den deutschen Wurzeln seiner Familie und sagte: «Ich bin ein Nazi.» Das führte zu einem der größten Skandale des Filmfests, von Trier wurde zur Persona non grata erklärt.

Die Mitglieder des Festivalgremiums hätten sich nun entschieden, dass von Trier «lange genug bestraft worden ist», hatte Festivalleiter Thierry Frémaux kürzlich erklärt. Von Trier feierte in Cannes bereits einige Erfolge. So gewann er 2000 die Goldene Palme für «Dancer in the Dark» mit der isländischen Sängerin Björk in der Hauptrolle. «The house that Jack built» wurde nun aber außer Konkurrenz gezeigt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

«Three faces» - Cannes-Preis nachträglich an Panahi übergeben Weil er von Wahlfälschung bei der Präsidentenwahl 2009 gesprochen hatte darf der Filmemacher den Iran nicht verlassen und konnte auch nicht persönlich seinen Preis für das beste Drehbuch bei den Filmfestspielen in Cannes annehmen. (Unterhaltung, 22.05.2018 - 13:32) weiterlesen...

Han Solo - Alden Ehrenreich bekam Hilfe von Harrison Ford. Jetzt ist Alden Ehrenreich selbst Teil der Science-Fiction-Saga. Von Harrison Ford hat er einen tollen Tipp bekommen. Der Schauspieler ist mit «Star Wars» aufgewachsen. (Unterhaltung, 20.05.2018 - 13:30) weiterlesen...

Filmfestival - Preise in Cannes: Den Schwachen eine Stimme geben Vernachlässigte Kinder, vom Schicksal gebeutelte Flüchtlinge und andere Menschen am Rand der Gesellschaft - beim Filmfest in Südfrankreich zeichnet die Jury vor allem Werke mit einer Botschaft aus. (Unterhaltung, 20.05.2018 - 10:54) weiterlesen...

Filmfestival in Cannes - Goldene Palme für Familiendrama aus Japan. Spike Lee bekommt mit seiner gefeierten Satire den zweitwichtigsten Preis des Festivals. Ein berührendes Werk über eine Familie am Rande der Gesellschaft gewinnt die Goldene Palme für den besten Film. (Unterhaltung, 20.05.2018 - 01:16) weiterlesen...

Filmfest Cannes: Goldene Palme für Familiendrama aus Japan. Das gab die Jury bekannt. Der 55-Jährige erzählt in dem Werk von einer aus Außenseitern zusammengewürfelten Familie, die am Rande der Gesellschaft lebt. Der japanische Filmemacher hatte 2013 bereits den Jurypreis für sein ebenfalls sehr einfühlsames Drama «Like Father, Like Son» in Cannes gewonnen. Zuletzt ging die Palme 1997 nach Japan: für «The Eel» von Shohei Imamura. Cannes - Die Goldene Palme des Filmfestivals Cannes geht an das berührende Familiendrama «Shoplifters» des Japaners Kore-Eda Hirokazu. (Politik, 19.05.2018 - 20:56) weiterlesen...

Filmfestival in Cannes - Goldene Palme für Familiendrama aus Japan. Spike Lee bekommt mit seiner gefeierten Satire den zweitwichtigsten Preis des Festivals. Ein berührendes Werk über eine Familie am Rande der Gesellschaft gewinnt die Goldene Palme für den besten Film. (Unterhaltung, 19.05.2018 - 20:52) weiterlesen...