Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Borussia, Dortmund

Borussia Dortmund an der Tabellenspitze

16.10.2018 - 13:33:28

Wenn Borussia Dortmund auf einem sportlichen Höhenflug ist, betrifft das auch einige Anleger an der Börse. Im Jahr 2000 ging der BVB als erster deutscher Fußballverein an den Aktienmarkt und ist bis heute der einzige börsennotierte Verein in Deutschland.

Durch die Veräußerung der Anteile wurde eine Menge Kapital für Spielereinkäufe und Ausgaben in die Infrastruktur realisiert. Allerdings blieben Mitte der 2000er Jahre sportliche Erfolge aus und eine steile Talfahrt, sportlich wie finanziell, begann. Erst mit den Erfolgen unter Jürgen Klopp zu Beginn der 2010er Jahre konsolidierte sich auch die BVB-Aktie. Wir schauen auf den aktuellen Höhenflug unter dem neuen Trainer Lucien Favre.

Neuanfang unter Lucien Favre

Nach der verkorksten Saison 2017/18, in der man früh in der Champions League ausschied und Trainer Peter Bosz im Winter gefeuert wurde, soll der neue Übungsleiter Lucien Favre die Borussia wieder in ruhigere Fahrwasser lenken. Betrachtet man die ersten Spiele, scheint dies zu gelingen. Der Saisonstart unter dem Schweizer lief nahezu reibungslos. Im Pokal setzte sich der BVB mit eine Prise Glück gegen den Zweitligisten Greuter Fürth durch. Zum Bundesligaauftakt fertigte man RB Leipzig mit 4:1 vor heimischem Publikum ab und auch in der Champions League gelang der Auftakt. In einem umkämpften Spiel sorgte Christian Pulisic für den entscheidenden Treffer zum 1:0 in Brügge.

 

BVB übernimmt die Tabellenspitze

Auch in der Liga läuft es rund. Nachdem man wegen des guten Torverhältnisses nach dem ersten Spieltag kurzzeitig Spitzenreiter war, eroberte der BVB am sechsten Spieltag erneut die Tabellenspitze zurück. Bei dem 4:2 Sieg nach 0:2 Rückstand gegen Bayer Leverkusen hat die Mannschaft eine starke Mentalität bewiesen und wurde mit dem ersten Tabellenplatz belohnt. Zuvor hat der FC Bayern München das Freitagsspiel überraschend mit 0:2 gegen Hertha BSC verloren und Tabellenführung abgeben müssen. Mit dem 7:0 Torspektakel gegen Nürnberg hat der BVB schon am Spieltag zuvor aufhorchen lassen.  In den ersten sechs Bundesligapartien haben die Borussen bereits 19 Treffer erzielt. Bei den Sportwetten Live ist der BVB auf jeden Fall eine ziemlich sichere Nummer in dieser Saison – Tore sind quasi vorprogrammiert. Obwohl Lucien Favre in erster Linie für eine kompakte Defensive steht, bringt der BVB in der Offensive eine beeindruckende Leistung auf den Rasen.

 

Neu zusammengestellte Defensive funktioniert

Der Neuanfang im Sommer betraf nicht nur die Trainerposition, sondern auch den Kader. Insbesondere die Abwehr wurde radikal umgebaut. Die Innenverteidiger Sokratis, Marc Bartra und Neven Subotic wurden abgegeben. Stattdessen bilden Abdou Diallo und Manuel Akanji die neue Stamminnenverteidigung der Borussia. Diallo kam im Sommer für 28 Millionen Euro aus Mainz und erinnert mit seiner großartigen Spieleröffnung ein bisschen an Mats Hummels. Akanji stieß bereits im Winter zum Kader, konnte sich aber erst jetzt etablieren. Auch vor der Abwehr hat sich einiges getan. Während in der vergangenen Saison meistens Nuri Sahin und Gonzalo Castro die Positionen im defensiven Mittelfeld bekleideten, wurden diese nun durch Thomas Delaney und Axel Witsel ersetzt. Die beiden Neuzugänge bewiesen sofort ihre Übersicht und beruhigten das Spiel des BVB. Zudem blüht Mahmoud Dahoud unter Lucien Favre neu auf. Die beiden kennen und schätzen sich noch aus ihrer Zeit bei Borussia Mönchengladbach.