Auszeichnung, Gastgewerbe

Bodenheim - Das Deutsche Weininstitut (DWI) hat in Kooperation mit Original SELTERS und DER FEINSCHMECKER "Ausgezeichnete Weingastronomien" gekürt, die sich im vergangenen Jahr in besonderer Weise für die Weine aus deutschen Regionen engagierten.

05.01.2022 - 12:57:00

Beste Weingastronomen 2021 gekürt

Im Rahmen des Wettbewerbs ehrte die Fachjury in der Kategorie Gourmet das Restaurant Hotel Kronenschlösschen aus Hattenheim im Rheingau zum Sieger. In der gehobenen Gastronomie ging der Preis an das Restaurant Reisers am Stein in Würzburg. Die Weinbar Eastgrape in Frankfurt am Main wurde in der Kategorie Weingastronomie ausgezeichnet. Zur besten internationalen Gastronomie des Wettbewerbs wählten die Juroren das vinocentral in Darmstadt und im Bereich Hotelgastronomie ging das Restaurant Heimat im 25Hours Hotel Hafencity in Hamburg als Sieger hervor. Preisträger in der Kategorie Gastronomie allgemein/regional ist das Speiselokal Nobelhart & Schmutzig Berlin.

Leistungen und Engagement der Preisträger gewürdigt

Die nunmehr achte Auflage des Wettbewerbs war erneut von der Corona-Pandemie geprägt. "Wir haben die Teilnahmemöglichkeit an dem Wettbewerb aufgrund der besonderen Situation in der Gastronomie im vergangenen Jahr verlängert, weshalb die Gewinner erst jetzt bekannt gegeben werden. Das schmälert jedoch in keiner Weise die besonderen Leistungen und das Engagement der Preisträger für die Weine aus unseren Weinregionen", erklärte DWI-Geschäftsführerin Monika Reule. "Für die Weinfreunde sind die ausgezeichneten Weingastronomien empfehlenswerte Adressen, um die heimische Weinvielfalt gekonnt inszeniert mit tollen Speisen genießen zu können. Es ist toll zu sehen, wie die Wertschätzung unserer Weine und Sekte in allen Gastronomiebereichen von Jahr zu Jahr weiter wächst", so Reule.

Höchste Qualitätsmaßstäbe

Der Jury gehörten mit SELTERS-Geschäftsführer Otto J. Völker, der stellvertretenden Chefredakteurin des Magazins DER FEINSCHMECKER Gabriele Heins sowie Christina Fischer, Paula Bosch und Gunnar Tietz ausgewiesene Gastronomiefachleute an. Ihre Qualitätsmaßstäbe für die Beurteilung der Restaurants sind sehr hoch. Neben dem Umfang und der Qualität des Weinangebots sind zudem Faktoren wie Preisgestaltung, Ausbildung der Mitarbeiter, die Möglichkeiten des Offenweinausschanks oder Weinveranstaltungen ausschlaggebend für das Juryurteil.

Die Preise werden im Laufe des Jahres in den Restaurants vor Ort im Beisein eines Jurymitglieds verliehen. Die jeweiligen Laudatios auf die Preisträger werden im Anschluss auf der DWI-Webseite veröffentlicht.

Der Preis für die "Ausgezeichneten Weingastronomien" ist mit jeweils 3.000 EUR dotiert, die für Aktionen rund um den deutschen Wein verwendet werden können. Zudem können die Preisträger die Deutsche Weinkönigin für die Moderation und Begleitung von Weinveranstaltungen engagieren.

Die Preisträger "Ausgezeichnete Weingastronomie 2021" im Überblick:

Kategorie Gourmet: Hotel Kronenschlösschen, Hattenheim, www.kronenschloesschen.de

Kategorie Gehobene Gastronomie: Reisers am Stein, Würzburg, www.der-reiser.de

Kategorie Weingastronomie: EAST GRAPE Weinbar, Frankfurt, www.eastgrape.de

Kategorie Internationale Gastronomie: vinocentral, Darmstadt, www.vinocentral.de

Kategorie Hotelgastronomie: Restaurant Heimat - 25Hours Hotel Hafencity, Hamburg, www.heimatrestaurant.com

Kategorie Gastronomie Allgemein/Regional: Speiselokal Nobelhart & Schmutzig, Berlin, www.nobelhartundschmutzig.com

Pressekontakt:

Deutsches Weininstitut
Ernst Büscher
Platz des Weines 2
55294 Bodenheim
Tel: 06135 9323-156
E-Mail:ernst.buescher@deutscheweine.de
www.deutscheweine.de

Original-Content von: Deutsches Weininstitut GmbH übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4e09c5

@ presseportal.de