Film, Berlin

Berlin - Der Filmemacher Fatih Akin bekommt für sein neues Kinodrama «Aus dem Nichts» mit Hollywoodstar Diane Kruger 500 000 Euro staatliche Förderung.

10.10.2016 - 14:12:04

Fatih Akin dreht mit Diane Kruger. Der 43-Jährige, dessen Bestsellerverfilmung «Tschick» derzeit läuft, erzählt in dem neuen Projekt von einer jungen Frau, deren Mann und Sohn Opfer eines rassistisch motivierten Bombenanschlags werden.

Insgesamt vergab Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) knapp 3,7 Millionen Euro für zehn Spielfilmvorhaben und sechs Drehbücher, wie ihr Haus am Montag mitteilte. Neben Akin werden bekannte Kollegen wie Oskar Roehler («Subs») und Christian Petzold («Transit») gefördert. Auch etliche Nachwuchstalente wie Erik Schmitt, Carolina Hellsgard und Max Linz befänden sich auf der Liste, hieß es. Die Förderung wird nach den Vorschlägen einer unabhängigen Jury mehrmals im Jahr vergeben.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Filmfestival - Berlinale: Dritter deutscher Film - Soderbergh mit Thriller. Bei Steven Soderbergh wird es spannend - und er gibt Einblick in seine Technik. «Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot»: Der dritte deutsche Film ist im Berlinale-Wettbewerb gestartet. (Unterhaltung, 21.02.2018 - 18:58) weiterlesen...

TV-Markt - Serien erobern die Berlinale. Auf der Berlinale bieten Produzenten und Regisseure Einblick in ihre Arbeit. Serien aus Deutschland werden in den Streamingdiensten immer wichtiger. (Unterhaltung, 21.02.2018 - 10:10) weiterlesen...

Langer Applaus für DDR-Geschichte «Das schweigende Klassenzimmer». Zur Premiere im Berliner Friedrichstadtpalast war auch der Autor des gleichnamigen Buches, Dietrich Garstka, gekommen. Er hatte mit seiner eigenen Geschichte die Vorlage für den Film geliefert. Berlin - Der Film «Das schweigende Klassenzimmer» über eine Schulklasse, die zu DDR-Zeiten aus politischen Gründen kein Abitur machen durfte, hat auf der Berlinale minutenlangen Applaus bekommen. (Politik, 21.02.2018 - 03:40) weiterlesen...

Goldener Ehrenbär - Von Jesus bis «Antichrist»: Berlinale ehrt Willem Dafoe. Die Berlinale ehrt den US-Amerikaner jetzt für sein Lebenswerk. Er kann von ganz böse bis sehr lieb: Willem Dafoe beherrscht als Schauspieler eine Bandbreite wie wenige in Hollywood. (Unterhaltung, 20.02.2018 - 17:21) weiterlesen...

Monster und Heilige - Die Berlinale und die Frauen. Riesenkrampf oder Befreiung? Auf der Leinwand: viele starke Frauen und Flintenweiber. «Frauen und Männer zusammen in einem Raum - wir trauen uns was!»: Die MeToo-Debatte zieht sich durch die Berlinale. (Unterhaltung, 20.02.2018 - 16:22) weiterlesen...

Berlinale - Joaquin Phoenix begeistert in Künstlerporträt. Sein Hauptdarsteller Joaquin Phoenix wird bereits als heißer Kandidat auf eine Bären-Trophäe gehandelt. Gus van Sant ist zum vierten Mal mit einem Film im Berlinale-Wettbewerb. (Unterhaltung, 20.02.2018 - 12:34) weiterlesen...