Brauchtum, Kunst

Beijing - In der Stadt Qingzhou in der ostchinesischen Provinz Shandong ist Bauernmalerei zu einer wichtigen Kraft bei der Industrieentwicklung in Bereichen Malerei und Kalligrafie geworden, um die ländliche Kultur zu bereichern, die Einkommen der Bauern zu erhöhen und den ländlichen Aufschwung zu fördern.

17.11.2022 - 07:06:03

Bauernmalerei fördert ländlichen Aufschwung in Qingzhou in der Provinz Shandong

Als einer der wichtigsten Geburtsorte der chinesischen Bauernmalerei hat Qingzhou in den letzten Jahren die Branche aktiv weiterentwickelt. Durch kostenlose Ausbildung und andere Maßnahmen werden die lokalen Bauern ermutigt und geleitet, solche Gemälde zu lernen und zu schaffen.

Zhang Zilong, der mit einer körperlichen Behinderung aufgewachsen ist und früher von der Landwirtschaft lebte, ergriff diese Gelegenheit und ist ein Nutznießer der Bauernmalerei geworden.

"In der Vergangenheit konnte ich jährlich mit der Landwirtschaft nur mehr als 2.000 Yuan verdienen, aber seit ich an der Bauernmalereiausbildung der Stadt teilgenommen habe, kann Ich immer besser malen und sogar andere im Dorf unterrichten. Jetzt habe ich mein eigenes Unternehmen und verdiene immer mehr Geld. Mein Leben wird daher immer besser", sagte Zhang Yang mit Stolz.

Mit der zunehmenden Entwicklung der Industrie erkundet die Stadt Qingzhou gerade aktiv einen marktorientierten Weg zur Entwicklung der Bauernmalerei. Dabei treibt das Entwicklungsmodus "Bauernmalerei Plus" den Aufschwung der ländlichen Industrien und Talente voran, erläuterte Yang Liping, Präsident des Vereins für Bauernmalerei in Qingzhou.

Bisher hat Qingzhou 18.000 Menschen eine Bauernmalausbildung angeboten und mehr als 300 Ausstellungen zur Bauernmalerei abgehalten, fügte Yang hinzu.

Heutzutage hat der Verein für Bauernmalerei in Qingzhou 2.080 Mitglieder und einen Warenumsatz von mehr als 40 Millionen Yuan.

Als traditionelle Malerei mit einer langen Geschichte bietet Bauernmalerei den Bauern nicht nur neue Möglichkeiten zur Steigerung ihr Einkommen, sondern auch zur Landschaftsverschönerung.

Mit prägnantem Pinselstrich, satten und kräftigen Farben, lebendigen künstlerischen Elementen stellen Bauernkünstler in angenehmer Weise die Szenen von Häusern, Feldern, Bauern und Arbeit an den Wänden lokaler Dörfer dar.

Laut Ma Jiqing, einem einheimischen Bauern und Erben des immateriellen Kulturerbes der Bauernmalerei in Qingzhou, können die Bauer mit der Wandmalerei pro Jahr 30.000 bis 50.000 Yuan verdienen.

In den Jahren 2015, 2016 und 2018 veranstaltete der Verein für Bauernmalerei in Qingzhou Ausstellungen zur Bauernmalerei in Frankreich, den Vereinigten Staaten und Südkorea, die von Kunstkreisen im In- und Ausland weithin anerkannt wurden.

Pressekontakt:

Gao Jingyan
Tel. +86-1355-2905-167

Original-Content von: Xinhua Silk Road Information Service übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/51f981

@ presseportal.de