Leute, Film

Bei den Tony Awards beschimpft Robert De Niro den US-Präsidenten mit deutlichen Worten, einen Tag später wird die Wortwahl etwas dezenter.

12.06.2018 - 09:52:05

Entschuldigung bei Trudeau - Robert De Niro feuert weiter gegen Trump. Er entschuldige sich für seinen Präsidenten, sagte De Niro in Kanada.

Toronto - Einen Tag nach seiner Schimpftirade bei den Tony Awards hat Hollywood-Star Robert De Niro (74) gegen Donald Trump nachgelegt.

«Ich will mich für das idiotische Verhalten meines Präsidenten entschuldigen», sagte der US-Schauspieler am Montag (Ortszeit) bei einer Veranstaltung in Toronto. «Das ist eine Schande.»

Am Wochenende hatte Trump per Twitter sein Ja zur Abschlusserklärung des G7-Gipfels in Kanada zurückgezogen und begründete dies mit Äußerungen des kanadischen Premiers Justin Trudeau zu US-Strafzöllen. Trump nannte den Kanadier «unehrlich» und «schwach». «Ich entschuldige mich bei Justin Trudeau und den anderen G7-Leuten. Es ist widerlich», sagte De Niro weiter.

Am Vortag hatte der zweifache Oscar-Gewinner Trump bei den Theaterpreisen in New York auf offener Bühne beleidigt. «Ich will nur eins sagen: Fuck Trump! Es kann nicht mehr heißen: Weg mit Trump! Es heißt Fuck Trump!» De Niro hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach deutlich gegen den US-Präsidenten Stellung bezogen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Peter Simonischek wird für sein Lebenswerk geehrt. Berlin - Der österreichische Theater- und Filmschauspieler Peter Simonischek wird für sein Lebenswerk geehrt. Simonischek erhalte bei der Verleihung des Deutschen Schauspielpreises am 14. September in Berlin den Ehrenpreis, teilte der Bundesverband Schauspiel mit. Er könne alles, er spiele alles, und wenn er spiele, tue er das mit ansteckender Spielfreude, heißt es in der Mitteilung. Mit dem in mehreren Kategorien verliehenen Schauspielpreis ehrt der Bundesverband Schauspiel Menschen, die sich um die Entwicklung der Schauspielkunst verdient gemacht haben. Peter Simonischek wird für sein Lebenswerk geehrt (Politik, 17.08.2018 - 11:56) weiterlesen...

«Forbes»: Scarlett Johansson ist Hollywoods Topverdienerin. Sie habe in den vergangenen zwölf Monaten umgerechnet rund 35,5 Millionen Euro verdient, berichtete das US-Wirtschaftsmagazin. Einen großen Anteil daran habe Johanssons Rolle als Superheldin Black Widow in den «Avengers»-Filmen. Auf den weiteren Plätzen landeten Angelina Jolie mit 24,5 Millionen Euro und Jennifer Aniston mit 17 Millionen Euro. Die Beträge beinhalten unter anderem Filmgagen und Einkünfte aus Werbeverträgen. New York - Als Superheldin zur Superverdienerin: Scarlett Johansson ist laut «Forbes» die bestbezahlte Schauspielerin Hollywoods. (Politik, 17.08.2018 - 09:14) weiterlesen...

Schauspielerinnen - «Forbes»: Scarlett Johansson ist Hollywoods Topverdienerin. Zu verdanken hat sie dies einer Superheldin. Scarlett Johansson ist die Topverdienerin Hollywoods. (Unterhaltung, 17.08.2018 - 09:04) weiterlesen...

Bodybuilding - Schwarzenegger bekommt «Mister Universum»-Pokal zurück. Doch seine Mutter verschenkt den Pokal Jahre später an einen Unbekannten. Jetzt hat Arnie die Trophäe wieder. 1969 gewinnt Arnold Schwarzenegger erneut die Wahl zum Mister Universum. (Unterhaltung, 17.08.2018 - 08:22) weiterlesen...

Arnold Schwarzenegger erhält «Mister Universum»-Pokal zurück. Er nahm den lange verschollenen Pokal vor einigen Tagen in Budapest entgegen, wie ein Video auf «TMZ.com» zeigt. Nach eigenen Angaben bekam Schwarzenegger den Pokal 1969 bei der Wahl zum «Mister Universum» in London. Seine Mutter habe ihn später an jemanden verschenkt, der sie in ihrem Haus besuchte. Kürzlich habe er durch Zufall erfahren, dass der ungarische Bodybuilder Lorand Berke mittlerweile im Besitz der Trophäe sei. Los Angeles - Fast 50 Jahre nach dem Gewinn des «Mister Universum»-Titels hat Arnold Schwarzenegger seine damals gewonnene Trophäe zurückbekommen. (Politik, 17.08.2018 - 08:12) weiterlesen...

Ex-Filmmogul - Weitere Klage gegen Harvey Weinstein zugelassen. Es gibt eine neue Klage gegen den Produzenten. Der Fall Weinstein zieht immer wieder Kreise. (Polizeimeldungen, 15.08.2018 - 11:18) weiterlesen...