Fernsehen, Jubiläum

25 Jahre KiKA: Gelungener digitaler Aufbruch durch starke Marktposition, beste Image- und Vertrauenswerte / KiKA startet mit Highlights und Partizipationsangeboten ins Geburtstagsjahr 2022

13.01.2022 - 11:30:00

25 Jahre KiKA: Gelungener digitaler Aufbruch durch starke Marktposition, beste Image- und Vertrauenswerte / KiKA startet mit Highlights und Partizipationsangeboten ins Geburtstagsjahr 2022. Erfurt - KiKA ist mit 16,4 Prozent Marktanteil zum 3. Mal in Folge linearer Marktführer in seiner Sendezeit bei den Drei- bis 13-Jährigen, nach aktuellen Befragungsergebnissen im Image-Ranking Nr. 1 vor Netflix und Co. und genießt großes Vertrauen bei Kindern und Eltern. Mit diesen Ergebnissen eröffnete KiKA-Programmgeschäftsführerin Dr. Astrid Plenk das heutige Pressegespräch zusammen mit MDR-Intendantin Prof. Karola Wille und ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut anlässlich des 25. Geburtstags des Kinderkanals von ARD und ZDF.

"Der Gründungsgedanke 1997 war gemeinsam formulierter Wille, Kindern öffentlich-rechtliche Programmangebote über ein lineares Angebot zugänglich zu machen. KiKA ist heute ein großer plattformübergreifender Angebotskosmos mit meinungsbildenden, fantasiefördernden und werteorientierten Qualitätsangeboten, der Kinder in ihrer Individualität und Vielfalt repräsentiert, sie zum Diskurs befähigt und ganzheitlich bildet - und für Eltern längst ein Gütesiegel. Das zusammengenommen zeigt die Gemeinwohlorientierung von KiKA. Er ist einzigartig und unverzichtbar für Kinder und für die Gesellschaft. Denn die junge Generation prägt die Gesellschaft von morgen und hat nur das Beste verdient", so MDR-Intendantin Prof. Karola Wille. "Dafür werden wir uns auch zukünftig gemeinsam und uneingeschränkt stark machen."

ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut: "Die Redaktionen des KiKA haben ein sehr gutes Gespür für die Bedürfnisse der Kinder. Das Programm ist überraschend und inspirierend, vermittelt Fakten und Wissen mit kreativen und hochwertigen Inhalten. Der Sender aus Erfurt ist damit nicht nur für die eigentliche Kernzielgruppe, die Kinder, sondern als werte- und demokratiebildendes Angebot auch für die Gesellschaft insgesamt relevant. KiKA ist und bleibt ein Erfolgsmodell im TV und im Netz. Das ist keineswegs selbstverständlich in einem Konkurrenzumfeld, das zunehmend auch von finanzstarken globalen Wettbewerbern geprägt ist."

"Kinder gestalten die Welt und die Kinderprogrammverantwortlichen von KiKA, ARD und ZDF setzen sich dafür ein, ihnen eine Stimme zu geben und verlässlicher Partner zu sein. Eine offene Gesellschaft braucht souveräne und kreative Menschen, die neugierig bleiben und Verantwortung übernehmen. KiKA unterstützt dies mit vielfältigen und orientierenden Inhalten", so KiKA-Programmgeschäftsführerin Dr. Astrid Plenk. "KiKA hat aus seiner erfolgreichen und starken linearen Position heraus sukzessiv digitale Plattformen erschlossen, die alle die besondere KiKA-DNA aufweisen. Neueste Befragungsergebnisse belegen eindrücklich: KiKA ist auch als digitale Marke unverzichtbar - KiKA ist das Qualitätsangebot für alle Kinder auf allen Plattformen."

Marktführerschaft 2021 und präferiertes Medienangebot nach aktuellen repräsentativen Ergebnissen*

Der Kinderkanal von ARD und ZDF ist ungebrochenen auf Erfolgskurs und steht dabei für Vertrauen und Akzeptanz in der Zielgruppe der Drei-bis 13-Jährigen. Zum 3. Mal in Folge führt KiKA den linearen Kindermedienmarkt mit 16,4 Prozent an und verzeichnet dabei mit über 10 Millionen Visit-Rekorde. Mit 21,0 Prozent im Vorschüler*innen-Segment, 18,0 Prozent bei Grundschulkindern und 10,2 Prozent bei Preteens ist KiKA die Nr. 1 in allen Teilzielgruppen. Dazu bestätigen stetig steigende Streamingzahlen von in Summe über 200 Mio. Videoabrufen die Erfolge von kika.de, kikaninchen.de, KiKA-Player, KiKANiNCHEN-App und HbbTV.

Laut aktuellen Ergebnissen einer bevölkerungsrepräsentativen Befragung, durchgeführt vom Marktforschungsinstitut iconkids & youth, wird spontan KiKA das Attribut "Präferiertes Medienangebot" von den Sechs- bis 13-Jährigen vor Netflix, Super RTL und Disney zugewiesen. Vorschüler*innen schauen mit 48 Prozent am liebsten das werbefreie KiKA-Angebot. Das KiKA-Onlineangebot erreicht in der offenen Nennung aller befragten Internetnutzer*innen den 2. Platz und gehört damit zu den drei beliebtesten Angeboten nach YouTube und vor WhatsApp.

Highlights und Projekte im Jubiläumsjahr 2022

Eine Fülle von Highlights und Neuproduktionen erwarten Zuschauer*innen und Nutzer*innen 2022: Neben vielen erfolgreichen Marken von KiKA, ARD und ZDF starten plattformübergreifend neue Produktionen für die verschiedenen Zielgruppen.

Die Projekte der KiKA-Digitalagenda werden im Laufe des Jahres ausgerollt, um einer altersdifferenzierten Zielgruppenansprache zu entsprechen. So startet ergänzend zum KiKA-YouTube-Auftritt ein Vorschul-Channel. kika.de erfährt ebenso wie das Informationsportal für Eltern erwachsenen.kika.de einen Relaunch. Der KiKA-Player wird sukzessiv in die Mediatheken von ARD und ZDF implementiert. Und in der Jahresmitte startet die "KiKA Quiz-App" mit 2.000 kniffligen Fragen in Text-, Bild- oder Videoform zu "Die beste Klasse Deutschlands" (KiKA/hr/ARD) und "Tigerenten Club" (SWR).

Als besonderes Partizipationsangebot nimmt im Frühjahr ein Kinder-Redaktionsrat (AT) seine Arbeit auf. Interessierte Neun- bis Zwölfjährige können sich ab jetzt auf kika.de bewerben, um gemeinsam mit KiKA-Redakteur*innen an Programm-Projekten mitzuwirken. Im 2. Halbjahr 2022 startet mit "Frag KiKA" ein digitales Dialog- und Informationsangebot für interessierte Eltern, das sich Medienthemen widmen wird.

Für Medieninteressierte startet "Generation Alpha - Der KiKA-Podcast", der den Fragen nach der Zukunft von Kindern und Kindermedien mit spannenden Gesprächsgästen aus Gesellschaft, Medien und Kultur nachgeht.

Weitere Informationen finden Sie im KiKA-Kommunikationsportal über kommunikation.kika.de

Quellen:

*TV: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK, VideoScope 1.4, Standard TV, Basis, sofern nicht anders angegeben: 01.01.-31.12.2021, Kinder 3-13 Jahre, 2021, 6-21 Uhr, MA in %. Onlinedaten: 2021, Visits nach INFOnline auf Basis SZMnG, Monat Mai mit 10,1 Mio. Visits; Streaming: AGF in Zusammenarbeit mit Nielsen, Zensusreportingtool, Global Streamviews, Browserbasierte Abrufe. Befragung: iconkids & youth, repräsentative Mehrthemenumfrage im Auftrag von ARD/MDR, ZDF und KiKA bei 6- bis 13-Jährigen (n = 824), 3- bis 5-Jährige befragt über deren Mütter (n = 361), September/Oktober 2021, Frage: "Welches Angebot nutzt du/ihr Kind eigentlich am liebsten?", 1. Nennung (ungestützt) = 25% bei den 6- bis 13-Jährigen. Frage nach Online-Lieblingsangebot: s.o. iconkids: 6- bis 13-Jährige, die das Internet nutzen (n = 800), Frage: "Welche Internetseite oder App ist denn deine Lieblingsinternetseite oder Lieblings-App [...], welche nutzt du am häufigsten?" (ungestützt), Stand: 05.01.2022.

Pressekontakt:

Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Unternehmenskommunikation
Gothaer Straße 36
99094 Erfurt
Telefon: +49 361.218-1827
E-Mail: kommunikation@kika.de
kommunikation.kika.de

Original-Content von: KiKA - Der Kinderkanal ARD/ZDF übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4e21f5

@ presseportal.de