EM, Zehnkampf

Zehnkämpfer Kaul auf Kurs - Abeles Protest erfolgreich

16.08.2022 - 11:59:50

  • Niklas Kaul (r) und der Schweizer Simon Ehammer sind die Gold-Favoriten im Zehnkampf. - Foto: Soeren Stache/dpa

    Soeren Stache/dpa

  • Zehnkämpfer Arthur Abele durfte nachträglich alleine die 110m Hürden laufen. - Foto: Sven Hoppe/dpa

    Sven Hoppe/dpa

Niklas Kaul (r) und der Schweizer Simon Ehammer sind die Gold-Favoriten im Zehnkampf. - Foto: Soeren Stache/dpaZehnkämpfer Arthur Abele durfte nachträglich alleine die 110m Hürden laufen. - Foto: Sven Hoppe/dpa

Ex-Weltmeister Niklas Kaul hat seine Aufholjagd im Zehnkampf bei der Leichtathletik-EM in München begonnen und ist nach den 110 Meter Hürden vom siebten auf den vierten Rang vorgerückt.

In 14,45 Sekunden kam der 24-jährige Mainzer ins Ziel und hat nach sechs Disziplinen 5101 Punkte - und eine Medaille im Visier. Der Schweizer Simon Ehammer baute seine Führung nach dem besten Hürdensprint in 13,75 Sekunden mit 5668 Punkten aus.

Abeles Protest erfolgreich

Nach einem erfolgreichen Protest gegen die Disqualifikation wegen Fehlstarts über 110 Meter Hürden des Ulmer Arthur Abele konnte der Titelverteidiger weiter am Zehnkampf teilnehmen. Wie der Deutsche Leichtathletik-Verband mitteilte, durfte der 36-Jährige allein noch einmal über die Hürden laufen. Die Entscheidung war bekannt geworden, als Abele außer Konkurrenz im Diskuswurf teilnahm.

Der frühere WM-Dritte Kai Kazmirek aus Neuwied konnte sich im Zwischenklassement mit einer Hürdenzeit von 14,42 Sekunden ebenfalls verbessern. Er rückte um zwei Positionen auf Platz sechs vor. Der Ulmer Tim Nowak konnte wegen Kreislaufproblemen nicht mehr über 400 Meter antreten und ist nicht mehr im Wettbewerb.

@ dpa.de