Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ski alpin, Weltcup

Zagreb - Skirennfahrer Linus Straßer hat beim Comeback-Rennen nach einer Handverletzung die Chance auf das erste Slalom-Podium seiner Karriere im Weltcup.

05.01.2020 - 15:38:06

Weltcup in Zagreb - Straßer bei Comeback mit Podiumschance im Slalom. Der Münchner fuhr in Zagreb im ersten Durchgang überraschend auf Rang drei und hat im Finale ab 17.40 Uhr sogar den Sieg in Reichweite.

Zum führenden Schweizer Ramon Zenhäusern fehlen Straßer (27) nur 0,18 Sekunden, der zweitplatzierte Michael Matt aus Österreich war 0,11 Sekunden schneller. Straßer hat als bestes Ergebnis im Slalom einen fünften Platz vor knapp fünf Jahren in Schladming vorzuweisen. In Parallel-Slaloms fuhr er zu einem Sieg und zwei dritten Plätzen.

Der Sportler hatte sich Anfang Dezember bei einem Trainingssturz das Kahnbein der rechten Hand gebrochen und war ursprünglich von einer Zwangspause bis Ende Januar ausgegangen. Nach wenigen Trainingsläufen erlaubten ihm die Ärzte dann aber überraschend den Start in Zagreb.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ski alpin - Slalom-Ass Straßer patzt und ist dennoch in Form. Nach Kitzbühel reist er mit einer starken Form. In Wengen muss er sich trotzdem ganz schön ärgern. Im Januar geht es im Slalom Schlag auf Schlag - dass Linus Straßer überhaupt an den Start gehen kann, ist für ihn nach der gebrochenen Hand im Dezember schon ein Erfolg. (Sport, 19.01.2020 - 14:38) weiterlesen...

Ski alpin - Straßer patzt im Slalom-Finale und belegt Rang 17 in Wengen Wengen - Linus Straßer hat beim Weltcup-Slalom in Wengen eine erneute Aufholjagd im Finale verpasst und ist eine Woche vor dem Klassiker in Kitzbühel auf Rang 17 gefahren. (Sport, 19.01.2020 - 14:36) weiterlesen...

Ski alpin - Rebensburg bei Parallel-Riesenslalom früh draußen Sestriere - Deutschlands Skirennfahrerinnen sind beim Parallel-Riesenslalom von Sestriere früh ausgeschieden. (Sport, 19.01.2020 - 14:36) weiterlesen...

Flugeinlage. Mit Platz drei sorgte Dressen für den ersten deutschen Podestplatz in Wengen seit 29 Jahren. Skirennfahrer Thomas Dressen fährt beim Weltcup in Wengen die legendäre Lauberhorn-Abfahrt hinunter. (Media, 18.01.2020 - 16:58) weiterlesen...

Ski-Ass Dreßen Dritter bei Abfahrts-Klassiker in Wengen. Der Oberbayer wurde am Lauberhorn nur vom Schweizer Sieger Beat Feuz und Dominik Paris aus Südtirol geschlagen. Als bis dahin letzter Deutscher war Markus Wasmeier 1992 in Wengen in die Top drei gefahren - er wurde damals Zweiter. Wengen - Skirennfahrer Thomas Dreßen ist bei der Abfahrt von Wengen auf Platz drei gerast und hat für den ersten deutschen Podestplatz bei dem legendären Rennen seit 29 Jahren gesorgt. (Politik, 18.01.2020 - 14:14) weiterlesen...

Weltcup - Ski-Ass Dreßen Dritter bei Abfahrts-Klassiker am Lauberhorn Wengen - Skirennfahrer Thomas Dreßen ist bei der Abfahrt von Wengen auf Platz drei gerast und hat für den ersten deutschen Podestplatz bei dem legendären Rennen seit 29 Jahren gesorgt. (Sport, 18.01.2020 - 14:14) weiterlesen...