Ski alpin, Weltcup

Val d'Isère - Skirennfahrer Stefan Luitz hat sich erstmals nach Bekanntwerden seines Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regeln des Skiweltverbands öffentlich geäußert.

08.12.2018 - 10:38:05

Beaver-Creek-Sieger - Luitz nach Regelverstoß: «Es ist sehr ärgerlich»

«Es ist sehr ärgerlich. Vor allem, dass es vor dem nächsten Rennen zu so einer Situation kommt», sagte der 26-Jährige in einem am Samstag ausgestrahlten Beitrag der ARD vor dem Riesenslalom in Val d'Isère. Auf die Frage, ob nun ein Schatten auf seinem ersten Weltcup-Sieg liege, antwortete Luitz: «Ein bisschen, muss ich sagen. Deswegen ist es noch mehr Anreiz, das nochmal zu zeigen.»

Luitz hatte vergangene Woche in Beaver Creek das erste Mal in seiner Karriere ein Weltcup-Rennen gewonnen. Zwischen den beiden Durchgängen beim Riesenslalom atmete er im Aufenthaltsbereich der Fahrer Sauerstoff durch eine Maske. Damit brach er eine Regel des Skiweltverbands FIS, die das Einatmen von Sauerstoff an einer Wettkampfstätte verbietet. Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA erlaubt diese Methode hingegen explizit. Die Unterschiede zwischen WADA- und FIS-Regeln waren dem Deutschen Skiverband eigenen Angaben zufolge nicht bekannt.

Ob und wie Luitz bestraft wird, ist noch nicht entschieden. Die FIS bestätigte bislang nur eine Untersuchung des Falls. Im Reglement steht, dass auf einen Verstoß eine Disqualifikation folgt. Am Riesenslalom in Val d'Isère nahm Luitz am Samstag teil.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nach Zwangspause - Neureuther-Start in Saalbach-Hinterglemm geplant Gröden - Skirennfahrer Felix Neureuther soll bei den Weltcup-Rennen in Saalbach-Hinterglemm am Mittwoch und Donnerstag wieder antreten. (Sport, 14.12.2018 - 04:48) weiterlesen...

Nach Zwangspause - Neureuther-Start in Saalbach-Hinterglemm geplant Gröden - Skirennfahrer Felix Neureuther soll bei den Weltcup-Rennen in Saalbach-Hinterglemm am Mittwoch und Donnerstag wieder antreten. (Sport, 13.12.2018 - 23:28) weiterlesen...

Weltcup Ski alpin - Luitz wartet und hofft: Sauerstoff-Causa setzt DSV-Team zu. Was mit dem Allgäuer passiert, ist völlig offen. Der DSV räumt Fehler ein, will von Doping nichts wissen. Nun ist der Weltverband an der Reihe. Im deutschen Skiteam überschattet der Regelverstoß von Stefan Luitz in den USA das Rennwochenende in Val d'Isère. (Sport, 09.12.2018 - 13:44) weiterlesen...

Weltcup - Starker Wind: Slalom der Herren in Val d'Isère abgesagt. Zu heftige Winde machten das Rennen unmöglich. Für einen deutschen Routinier fiel damit ein Comeback ins Wasser. Der Slalom von Val d'Isère ist dem Wetter zum Opfer gefallen. (Sport, 09.12.2018 - 11:12) weiterlesen...

Kurz vor dem Start - Starker Wind: Slalom der Herren in Val d'Isère abgesagt Val d'Isère - Der alpine Weltcup-Slalom der Herren ist am Sonntag kurz vor dem geplanten Start abgesagt worden. (Sport, 09.12.2018 - 09:24) weiterlesen...

Weltcup in Val d'Isère - Hirscher holt 60. Weltcup-Sieg - Neureuther auf Platz 21. Bester Deutscher war unerwartet Alexander Schmid auf Rang 15. Val d'Isère - Die deutschen Skirennfahrer haben sich beim Riesenslalom von Val d'Isère sehr schwer getan und die Spitzenplätze klar verpasst. (Sport, 08.12.2018 - 13:54) weiterlesen...