Terminvorschau, Wintersport

Sportlicher Start ins neue Jahr mit Doppel-Weltcup in Sigulda - 4. EBERSPÄCHER Rodel-Weltcup in Lettland

05.01.2023 - 07:02:45

Sportlicher Start ins neue Jahr mit Doppel-Weltcup in Sigulda - 4. EBERSPÄCHER Rodel-Weltcup in Lettland. Sigulda, Lettland - Nach der Rückkehr aus Übersee und den wohlverdienten Weihnachtsfeiertagen starten die besten Rodlerinnen und Rodler an diesem Wochenende sportlich ins neue Jahr. Der 4. EBERSPÄCHER Rodel-Weltcup wird vom 6. bis 8. Januar 2023 im lettischen Sigulda ausgetragen. Das Team um OK Präsident Klavs Vasks heißt die Rodelelite gleich zu einem Doppel-Weltcup willkommen, denn auch eine Woche danach geht es im Weltcup und den parallel ausgetragenen 54. FIL-Europameisterschaften auf der anspruchsvollen Rodel- und Bobbahn in Sigulda zur Sache.

134 Athletinnen und Athleten aus 19 Nationen werden in Lettland starten. Gemeldet haben 36 Damen und Herren im Einsitzer sowie neun Damen- und 22 Herren-Doppelsitzer. Neben den Weltcup-Rennen steht am Sonntag die zweite von sechs Team-Staffeln im Rahmen des EBERSPÄCHER Team-Staffel-Weltcup presented by BMW auf dem Programm.

Taubitz, Fischnaller, Vötter/Oberhofer und Eggert/Benecken führen im Gesamtweltcup

Die bisherigen Weltcuprennen in Innsbruck (AUT), Whistler (CAN) und Park City (USA) haben gezeigt, dass es eine spannende Weltcup-Saison wird. Nach fünf von zwölf Weltcuprennen im WM-Winter lohnt sich ein erster Blick auf den Stand des Gesamtweltcups. Julia Taubitz und Doppelsitzer Toni Eggert/Sascha Benecken (alle Deutschland) sowie die Italiener Dominik Fischnaller und das Damendoppel Andrea Vötter/Marion Oberhofer führen zu Jahresbeginn die Weltcupwertung an.

Vor allem Vötter/Oberhofer können mit ihrem Saisonstart mehr als zufrieden sein. Beide fahren ihre erste gemeinsame Saison im Damen Doppel und standen neben Julia Taubitz bisher als Einzige bei jedem Rennen auf dem Podest, in Whistler und Park City sogar ganz oben. Bei den Damen musste die Österreicherin Madeleine Egle nach drei Siegen in Folge zunächst Julia Taubitz vorbeiziehen lassen. Die Gesamtweltcupsiegerin des Vorjahres hat neben dem Sprintsieg von Park City in dieser Saison bereits einen zweiten und drei dritte Plätze vorzuweisen.

Bei den Herren hat sich Dominik Fischnaller mit seinen beiden Siegen von Park City an die Spitze des Klassements geschoben, dicht gefolgt von den Österreichern Wolfgang Kindl und David Gleirscher sowie Felix Loch (GER). Im Herren Doppel gehen Eggert/Benecken vor Gatt/Schöpf (AUT) und ihren Teamkollegen Wendl/Arlt als Führende des Gesamtweltcups in die Rennen in Sigulda.

Stimmen vor dem 4. EBERSPÄCHER-Weltcup in Sigulda (LAT):

Daniels Fogelis, Teamchef und Trainer Lettland: "Nach fünf trainingsfreie Weihnachtsfeiertagen, damit die Athletinnen und Athleten sich ein wenig erholen und den Kopf vom Rodeln frei bekommen konnten, haben wir ab dem 26. Dezember auf der Bahn in Sigulda mit dem Training begonnen und waren froh, wieder auf unserer Heimbahn zu sein. Es waren ein paar intensive Tage mit Training und Arbeit an der Technik. Alles sieht gut aus, und die Bahnqualität ist ausgezeichnet. Wir haben einige Materialtests durchgeführt und bereits während des Lettischen Cups versucht, das beste Setup für die Europameisterschaften nächste Woche in Sigulda zu finden.

Was die Strecke angeht, denke ich, dass es keine bestimmte Kurve oder Stelle gibt, die der Schlüssel zum Erfolg ist, sondern es geht darum, wie man den ganzen Lauf zusammensetzt. Die Bahn ist nicht einfach, und die Athleten müssen genau arbeiten, um die optimale oder perfekte Linie zu finden. Das Wichtigste ist, keine großen Fehler zu machen, sonst kommt es zu einer Kettenreaktion von Fehlern. Natürlich sind unsere Erwartungen an die Rennen in Sigulda besonders hoch, und wir hoffen, dass wir sie hier vor unserem Heimpublikum erfüllen können."

Norbert Loch, Cheftrainer Deutschland: "Zwischen Weihnachten und Neujahr waren wir zu den Deutschen Meisterschaften in Oberhof. Danach ging es am 2. Januar bereits nach Sigulda. Das Interessante ist in dieser Saison, dass wir einen Doppel-Weltcup mit EM in Lettland fahren. Das alleine ist schon eine Herausforderung für uns alle.

Ich hoffe, dass wir an die aufsteigende Form der letzten Wochen anschließen können. Unsere Trainingsläufe in Oberhof waren mit Sicherheit eine gute Vorbereitung auf Sigulda, weil dort auch einige Druckkurven zu meistern sind. Hier denke ich vor allem an die Kurven 13 und 15, um gleich die Schlüsselstellen zu benennen. Vor allem den Bereich der Kurven 12 bis 14 muss man gut beherrschen, um in Sigulda schnell fahren zu können. Die Bahn ist immer in einem sehr guten Zustand, daher freuen wir uns schon auf die Rennen. Wir werden garantiert einen schönen und gut organisierten Doppelweltcup in Lettland erleben, sind gut vorbereitet und freuen uns darauf."

Christian Eigentler, Cheftrainer Österreich: "Wir haben nach Übersee und über Weihnachten die Zeit genutzt, um athletisch zu arbeiten. Einige von uns waren verletzungsbedingt oder auch gesundheitlich etwas angeschlagen. Ich hoffe, dass alle zum neuen Jahr wieder fit sind. Wir sind in der Weihnachtspause nicht gerodelt, aber dafür bereits am 29. Dezember nach Sigulda gereist, um vor dem offiziellen Weltcup-Training noch ein paar Trainingsläufe zu nutzen, um uns speziell auf die Bahn einzustellen.

Sigulda ist ein komplett anderer Anspruch. Dort ist es wichtig, dass man viele Läufe hat und sich so auf das Ganze gut einstellen kann. Der technische Anspruch ist in Sigulda höher als er auf den letzten Bahnen war. Aber wir haben bisher gesehen, dass jede Bahn so ihre Tücken und Herausforderungen hat. Wir freuen uns jetzt schon auf die neuen Herausforderungen und werden natürlich wieder versuchen, in allen Disziplinen um die Podestplätze mitzukämpfen. Das ist unser Ziel."

Zeitplan & TV-Übertragungen

4. EBERSPÄCHER Rodel-Weltcup, Sigulda (LAT)

Lokale Startzeit (CET/MEZ)

Freitag, 06. Januar 2023

09:00 Uhr (08:00 Uhr) Nationencup

14:30 Uhr (13:30 Uhr) Training Gesetzten-Gruppe

Samstag, 07. Januar 2023

10:10 Uhr (09:10 Uhr) Damen, 1. Lauf

11:35 Uhr (10:35 Uhr) Damen, 2. Lauf

13:00 Uhr (12:00 Uhr) Herren Doppelsitzer, 1. Lauf

13:45 Uhr (12:45 Uhr) Damen Doppelsitzer, 1. Lauf

14:30 Uhr (13:30 Uhr) Herren Doppelsitzer, 2. Lauf

15:15 Uhr (14:55 Uhr) Damen Doppelsitzer, 2. Lauf

Sonntag, 08. Januar 2023

10:00 Uhr (09:00 Uhr) Herren, 1. Lauf

11:25 Uhr (10:25 Uhr) Herren, 2. Lauf

13:20 Uhr (12:20 Uhr) Team-Staffel

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr!

Link zur Live TV-Übertragung und dem FIL-Media Guide mit Infos zu Athleten:innen

https://www.fil-luge.org/de/multimedia

Pressekontakt:

Kontakte:
International Luge Federation
Margit Dengler-Paar
Communications Manager
Mobil +49 179 459 66 30
E-Mail: press@fil-luge.org

Original-Content von: FIL - Internationaler Rodel Verband übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/528986

@ presseportal.de