Biathlon, Weltcup

Ruhpolding - Die zweimalige Biathlon-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier hatte auf ihrem schweren Weg zurück in die Weltspitze auch Selbstzweifel.

18.01.2019 - 13:20:07

Nach Zwangspause - Dahlmeier zweifelt: «Selber nicht wirklich an mich geglaubt»

Im Herbst lag die 25-Jährige eine Woche im Krankenhaus und wusste nicht, ob sie jemals wieder Leistungssport machen kann. «Da war mein Fernziel, vielleicht in Ruhpolding ein Rennen zu laufen. Das ist mir aber zwischenzeitlich extrem schwergefallen und ich habe selber gar nicht wirklich noch an mich geglaubt», sagte Dahlmeier beim Heim-Weltcup in Ruhpolding. Die Partenkirchnerin blickt nun aber wieder optimistisch in die Zukunft: «Es ist kein leichter Weg. Aber ich glaube, dass es funktioniert.»

Die Ex-Weltcup-Gesamtsiegerin, die nach einer Zwangspause wegen eines geschwächten Immunsystems erst im November mit moderatem Training begann, erlebte vor Weihnachten in Nove Mesto mit Platz zwei im Sprint und Rang fünf in der Verfolgung ein fulminantes Comeback. Über den Jahreswechsel warf sie eine Grippe dann jedoch erneut zurück. In ihrem ersten Rennen in diesem Jahr lief sie am Donnerstag im Sprint in der Chiemgau Arena als beste Deutsche auf Platz neun.

Läuferisch fehlt noch ein Stück zur Weltspitze. Dennoch plant sie nach dem Ruhetag am Freitag, an dem Regeneration anstand, einen Einsatz am Samstag in der Staffel und am Sonntag im Massenstart. «Mein Ziel ist, kommende Woche in Antholz ein besseres Laufgefühl zu haben als aktuell.» Ob sie im Februar die Übersee-Weltcups in Kanada und den USA bestreitet, ist offen, ein Verzicht angesichts der Reisestrapazen denkbar. «Die WM ist das Wichtigste, da muss man fit sein. Darum muss man schauen, wie ich das alles packe», sagte Dahlmeier, die wieder «brutal viel Freude» am Biathlon hat:  «Vielleicht sogar ein bisschen mehr als die letzten Jahre.»

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Weltcup in Soldier Hollow - Biathlet Rees überrascht im Sprint mit Platz drei. Und auch vorher kein gutes Gefühl. Doch mit dem ersten Podest seiner Karriere überraschte er sich und seine Trainer. Das starke deutsche Ergebnis rundete Erik Lesser ab. Roman Rees hatte sich selbst nicht auf der Rechnung. (Sport, 15.02.2019 - 21:18) weiterlesen...

Weltcup in Soldier Hollow - Biathlet Rees im Sprint auf Platz drei Soldier Hollow - Roman Rees hat beim Biathlon-Weltcup im US-amerikanischen Soldier für eine große Überraschung gesorgt und sich mit Platz drei im Sprint sein erstes Weltcup-Podium der Karriere gesichert. (Sport, 15.02.2019 - 20:42) weiterlesen...

Biathlon-Weltcup - Hildebrand sprintet in Soldier Hollow auf Rang drei Soldier Hollow/USA - Franziska Hildebrand hat den deutschen Biathletinnen zum Auftakt der WM-Generalprobe im US-amerikanischen Soldier Hollow den ersten Podestplatz beschert. (Sport, 14.02.2019 - 20:32) weiterlesen...

Extreme Kälte - Biathlon-Sprints in Canmore erneut abgesagt. Das teilte der Weltverband IBU mit. Canmore - Die abschließenden Sprintrennen beim Biathlon-Weltcup im kanadischen Canmore am Sonntag sind aufgrund extremer Kälte abgesagt worden. (Sport, 10.02.2019 - 18:32) weiterlesen...

Letzter Start von Lindsey Vonn - Das bringt der Wintersport am Sonntag. Auch die Eisschnellläufer sind am Sonntag noch einmal gefordert. Bei der Ski-WM im schwedischen Are geht es um Abfahrts-Gold, beim Biathlon-Weltcup in Kanada sollen die Sprints nachgeholt werden. (Sport, 10.02.2019 - 05:32) weiterlesen...

Biathlon-Weltcup - Dahlmeier und Co. siegen bei Eiseskälte - «Noch alles dran?». Vier Wochen vor der WM in Schweden können sie selbst einen Patzer ihrer Vorzeige-Athletin verkraften. Bei Extrembedingungen gibt es für die deutschen Biathletinnen den ersten Staffelsieg der Saison. (Sport, 09.02.2019 - 12:32) weiterlesen...