NFL, Minnesota Vikings

Rekord: Minnesota Vikings siegen nach 0:33-Rückstand

18.12.2022 - 08:38:32

Den Minnesota Vikings ist in der NFL die größte Aufholjagd in der Geschichte der amerikanischen Football-Liga gelungen.

Die Vikings gewannen mit 39:36 nach Verlängerung gegen die Indianapolis Colts - nachdem sie zur Halbzeit noch mit 0:33 zurückgelegen hatten. Das entscheidende Field Goal gelang Kicker Greg Joseph drei Sekunden vor Ende der Verlängerung. 

Mit ihrem elften Saisonsieg haben die Vikings ihre Division NFC North gewonnen und sich erstmals seit 2019 wieder für die Playoffs qualifiziert. Quarterback Kirk Cousins warf gegen die Colts für 460 Yards Raumgewinn und vier Touchdown-Pässe, ihm unterliefen aber auch zwei Ballverluste. Mit K.J. Osborn und Justin Jefferson fingen gleich zwei Passempfänger mindestens zehn Würfe für mehr als 100 Yards Raumgewinn. Jefferson liegt bei drei noch ausstehenden Vorrunden-Partien auf Rekordkurs in der NFL.

Die bisher größte Aufholjagd war 1992 in den Playoffs den Buffalo Bills gelungen, die gegen die Houston Oilers nach zwischenzeitlichem 3:35-Rückstand noch 41:38 nach Verlängerung gewannen. Die Bills qualifizierten sich am Samstag ebenfalls als Divisions-Sieger für die Playoffs - mit einem 32:29-Sieg bei heftigem Schneefall gegen die Miami Dolphins. Kicker Tyler Bass gelang das entscheidende Field Goal mit ablaufender Uhr.

Zudem erhielten Deshaun Watson und die Cleveland Browns ihre Playoff-Hoffnungen aufrecht, sie gewannen 13:3 gegen die Baltimore Ravens. Für Watson war es das erste Heimspiel für die Browns, nachdem er zu Saisonbeginn wegen Vorwürfen sexuellen Missbrauchs für elf Spiele suspendiert gewesen war.

@ dpa.de