NBA, USA

Pünktlich zu Weihnachten wird Dirk Nowitzki mit einer Statue seines ikonischen Wurfs vor der Arena seiner Dallas Mavericks geehrt.

26.12.2022 - 07:23:36

Nowitzki mit Statue geehrt - Mavericks schlagen Lakers. Danach besiegt das aktuelle Team die Los Angeles Lakers.

  • Die Statue von Dirk Nowitzki vor dem American Airlines Center im texanischen Dallas. - Foto: Emil T. Lippe/FR171870 AP/dpa

    Emil T. Lippe/FR171870 AP/dpa

  • Ex-Basketballprofi Dirk Nowitzki spricht während der Zeremonie. - Foto: Emil T. Lippe/AP/dpa

    Emil T. Lippe/AP/dpa

Die Statue von Dirk Nowitzki vor dem American Airlines Center im texanischen Dallas. - Foto: Emil T. Lippe/FR171870 AP/dpaEx-Basketballprofi Dirk Nowitzki spricht während der Zeremonie. - Foto: Emil T. Lippe/AP/dpa

Die Dallas Mavericks haben die deutsche Basketball-Ikone Dirk Nowitzki an Weihnachten gleich doppelt beschenkt. Zuerst bekam der 44 Jahre alte Rekordspieler der Mavericks eine Statue vor der American Airlines Center in Dallas, danach gewann das aktuelle Team angeführt vom heutigen Starspieler Luka Doncic gegen die Los Angeles Lakers.

«Es war emotional», sagte Nowitzki, der alle seine 21 Saisons in der NBA für die Mavericks gespielt hat. Als die zylinderförmige Verhüllung in die Luft gehoben wurde, «fühlte es sich an, als ob die Sonne heute einfach perfekt ist und direkt darauf scheint.» Die Statue zeigt Nowitzkis ikonischen nach hinten abgesprungenen einbeinigen Wurf und ist mehr als sieben Meter hoch. 

«Mavs»-Team bei Zeremonie dabei

Das aktuelle Team um Trainer Jason Kidd, der mit Nowitzki 2011 den einzigen Meistertitel der Mavericks-Geschichte gewann, nahm an der Zeremonie teil. Danach siegte die Mannschaft mit 124:115 (43:54) gegen die Lakers um den deutschen Nationalmannschaftskapitän Dennis Schröder. Der erzielte sieben Punkte und verbuchte vier Assists und fünf Rebounds. Bester Werfer der Partie war LeBron James mit 38 Punkten. Bei Dallas überzeugten neben Doncic mit 32 Punkten sowie je neun Assists und Rebounds auch Christian Wood (30) und Tim Hardaway (26).

In einer weiteren Weihnachts-Partie unterlagen die New York Knicks den Philadelphia 76ers mit 112:119 (63:60). Für die Sixers war es, angeführt von ihrem Star-Duo Joel Embiid und James Harden, der achte Sieg in Serie. Isaiah Hartenstein zeigte für die Knicks eine unauffällige Partie mit zwei Punkten.

@ dpa.de