Ski alpin, Unfälle

Nakiska - Der französische Skirennfahrer David Poisson hat bei seinem tödlichen Trainingsunfall in Kanada Sicherheitsnetze neben der Piste durchbrochen und ist gegen einen Baum geprallt.

14.11.2017 - 13:24:05

Trauer bei Kollegen - Skifahrer Poisson bei tödlichem Unfall gegen Baum geprallt. Das teilte der französische Verband am Tag nach dem folgenschweren Sturz des 35-Jährigen am Montagabend mit. Nach ersten Erkenntnissen hatte der WM-Dritte von 2013 auf seiner Schussfahrt einen Ski verloren und war daher zu Fall gekommen, hieß es in dem Bericht am Dienstag.

«Als wir eintrafen, stellten wir fest, dass er an der Unfallstelle gestorben war», sagte ein Sprecher der Rettungskräfte in Calgary laut Nachrichtenagentur AP. Poisson hatte einen eineinhalbjährigen Sohn.

Die Franzosen bereiten sich in dem Skigebiet Nakiska zusammen mit anderen Nationen auf die ersten Speed-Rennen der Saison vor. Viele Ski-Kollegen Poissons äußerten nach dem Unglück ihr Mitgefühl mit den Angehörigen.

Der Tod Poissons hat andere Alpin-Sportler wie Felix Neureuther geschockt und zahlreiche Beileidsbekundungen hervorgerufen. «Nachrichten wie diese sind herzzerreißend und mit Worten nicht zu beschreiben. Mein Beileid geht an seine Familie und seine Liebsten», schrieb Neureuther bei Instagram. Der Deutsche Skiverband twitterte: «Die Ski-Familie ist tief schockiert & trauert um #DavidPoisson. Wir sind mit unseren Gedanken bei David & seiner Familie, Freunden & Team.» Tags zuvor war Poisson beim Abfahrtstraining im kanadischen Skigebiet Nakiska im Alter von 35 Jahren tödlich verunglückt.

«Das ist verheerend», twitterte US-Skistar Lindsey Vonn. «RIP David...Dein Lächeln wird vermisst», schrieb die Schweizerin Lara Gut. Abfahrer Travis Ganong aus den USA bezeichnete Poisson als «echten Freund und großartige Person». Auch der fünfmalige Weltmeister Ted Ligety aus den USA, die zweimalige österreichische Gesamtweltcupsiegerin Anna Veith und der Skiweltverband FIS bekundeten ihr Mitgefühl und ihre Trauer.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!