Skispringen, Weltcup

Innsbruck - Das erste Training der Skispringer bei der Vierschanzentournee in Innsbruck ist trotz starker Winde mit 30 Minuten Verzögerung gestartet worden.

03.01.2018 - 12:38:05

Vierschanzentournee - Erstes Training in Innsbruck trotz starker Winde gestartet. Der Österreicher Clemens Leitner aus der nationalen Gruppe ging wie geplant um 12.15 Uhr als erster Athlet von der Bergisel-Schanze.

Ob die für 14.00 Uhr geplante Qualifikation für das Bergisel-Springen an diesem Donnerstag stattfinden kann, war zunächst unklar. Rund um die Schanze in Tirol herrschten am Vormittag starke  Winde. Für den Nachmittag waren gar orkanartige Böen vorhergesagt. Durch das Sturmtief «Burglind», das sich derzeit über Süddeutschland und Österreich ausbreitet, sieht es auch für Donnerstag nicht gut aus.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!