Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Fußball, WM-Qualifikation

In London Ausschreitungen für Wirbel, in Tirana fliegen Plastikflaschen: Nach den WM-Qualispielen hat die FIFA einiges aufzuarbeiten.

13.10.2021 - 21:02:11

WM-Qualifikation - FIFA ermittelt nach Ausschreitungen in Wembley und Albanien. Vor allem den bereits vorbelasteten Ungarn drohen harte Konsequenzen.

  • Ungarn-Fans - Foto: Nick Potts/PA Wire/dpa

    Ungarische Fans fielen in London erneut unangenehm auf. Foto: Nick Potts/PA Wire/dpa

  • Flaschenw?rfe - Foto: Franc Zhurda/AP/dpa

    Polen Spieler sch?tzen sich vor den Flaschenw?rfen der albanischen Anh?nger. Foto: Franc Zhurda/AP/dpa

Ungarn-Fans - Foto: Nick Potts/PA Wire/dpaFlaschenw?rfe - Foto: Franc Zhurda/AP/dpa

London - Krawalle zwischen Fans und Polizei in London, Flaschenwürfe auf jubelnde Spieler in Tirana: Die Qualifikation zur WM 2022 ist in Europa von Ausschreitungen überschattet worden.

Der Fußball-Weltverband FIFA verurteilte die Vorkommnisse in England und Albanien «auf das Schärfste» und eröffnete Disziplinarverfahren, wie er am Mittwochabend bestätigte. «Die FIFA weist darauf hin, dass sie jegliche Form von Gewalt, Diskriminierung oder Missbrauch entschieden ablehnt. Die FIFA hat eine ganz klare Null-Toleranz-Haltung gegenüber solch abscheulichem Verhalten im Fußball», teilte der Weltverband mit.

In Tirana waren nach dem 1:0-Siegtreffer der Polen durch Karol Swiderski (77. Minute) Plastikflaschen in Richtung der jubelnden Spieler geflogen. Die Partie wurde für 20 Minuten unterbrochen. «Es wurde ein bisschen gefährlich», sagte Bayern-Torjäger Robert Lewandowski dem Sender TVP.

Ungarn droht ein weiteres Geisterspiel

Beim 1:1 zwischen England und Ungarn in London waren Einsatzkräfte auf den Tribünen mit Gästefans aneinandergeraten. Kurz nach Beginn des Spiels hätten Beamte die Tribüne betreten, um einen Fan wegen eines rassistischen Vorfalls zu verhaften, hieß es von der Polizei. Daraufhin habe es Unruhe gegeben, an der andere Zuschauer beteiligt waren. Auch der englische Verband kündigte an, den Vorfall zu untersuchen. «Es klingt, als wäre es nicht akzeptabel, aber ich habe die Details nicht gesehen», sagte Nationalcoach Gareth Southgate.

Den Ungarn droht nun ein weiteres Geisterspiel. Weil im September in Budapest Fans englische Spieler unter anderem rassistisch beleidigten, hatte die FIFA Ungarn bereits mit einem Heimspiel in der WM-Qualifikation ohne Zuschauer bestraft. Sollten sich die Vorfälle wiederholen, drohe ein zweites, hieß es damals. Nationaltrainer Marco Rossi wollte die «Situation nicht kommentieren. Das ist nicht meine Aufgabe. Alles, was ich sagen könnte, könnte anders interpretiert werden.» Vor dem Anpfiff hatten einzelne ungarische Fans gebuht, als die englischen Nationalspieler als Zeichen gegen Rassismus knieten.

Flaschenwürfe auf polnische Spieler

Die Three Lions hatten es verpasst, mit einem Heimsieg vorzeitig mindestens die Playoff-Teilnahme für die WM 2022 in Katar zu sichern. Auf Platz zwei der Gruppe hinter England (20 Punkte) folgen die Polen (17). Das Team von Coach Paulo Sousa wahrte mit dem Sieg in Tirana die gute Chance auf die WM-Teilnahme. Die Gäste hatten sich nach den Flaschenwürfen bei Schiedsrichter Clement Turpin beschwert, beide Mannschaften verschwanden während der Unterbrechung in den Kabinen. «Aber wir wussten, dass der Schiedsrichter die Begegnung vermutlich nicht abbricht und sie wieder aufgenommen wird», sagte Lewandowski.

© dpa-infocom, dpa:211013-99-577603/5

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Fußball-Vorschau - Das bringt die Woche: Europapokal, WM-Quali, Bundesliga. Am Dienstag geht es mit der Champions League los. Auch die deutschen Fußballerinnen sind gefordert. Die neue Woche ist prall gefüllt mit den Europapokalspielen und den Partien der nationalen Ligen. (Sport, 18.10.2021 - 03:38) weiterlesen...

WM-Qualifikation - Dänemark löst vorzeitig WM-Ticket - England nur Remis Kopenhagen - Dänemark hat sich als zweites Team aus Europa nach der deutschen Nationalmannschaft für die Fußball-WM 2022 in Katar qualifiziert. (Sport, 12.10.2021 - 23:18) weiterlesen...

WM-Quali gegen Luxemburg - Portugals Ronaldo nun mit 115 Länderspiel-Toren. Beim 5:0 (3:0) in der WM-Qualifikation gegen Luxemburg erzielte der 36 Jahre alte Profi von Manchester United seine Länderspiel-Tore 113, 114 und 115. Faro - Portugals Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo hat seinen Tor-Rekord in Länderspielen weiter ausgebaut. (Sport, 12.10.2021 - 23:04) weiterlesen...

WM-Qualifikation - Autokorso und Tränen: Kuntz vereint Türken hinter ihrem Team. Für die Reise nach Katar müssen die Türken auf einen Patzer der Norweger hoffen. Ein später Sieg in Lettland hält die Türkei im vagen Rennen um die WM-Qualifikation und treibt Trainer Stefan Kuntz Tränen in die Augen. (Sport, 12.10.2021 - 15:14) weiterlesen...

Nationalmannschaft - Hansi Flick: «Mit dieser Mentalität ist einiges machbar». Bundestrainer Hansi Flick ist «schon sehr zufrieden» mit seinen Spielern - und er blickt auch optimistisch nach vorne. Das Fußball-Nationalteam qualifiziert sich in Skopje vorzeitig für die WM in Katar. (Sport, 12.10.2021 - 07:40) weiterlesen...

DFB-Team löst WM-Ticket - «Ziel erreicht»: Flick blickt zuversichtlich Richtung Katar. Was ist drin in Katar? Das ist ab sofort die große Frage. Mann des Abends in Skopje ist ein zuletzt hart kritisierter Stürmer. Mit dem 4:0 in Nordmazedonien löst das Nationalteam vorzeitig das WM-Ticket. (Sport, 12.10.2021 - 07:28) weiterlesen...