Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Schwimmen, WM

Gwangju - Die Kunstspringer Patrick Hausding und Lars Rüdiger haben bei der Schwimm-WM trotz eines guten Auftritts kein Olympia-Ticket buchen können.

13.07.2019 - 15:26:04

Synchronspringen - Hausding und Rüdiger WM-Vierte vom Drei-Meter-Brett. Das Duo aus Berlin belegte in Gwangju im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett den vierten Platz.

Mit 399,87 Punkten fehlten den EM-Dritten gut 14 Zähler auf Rang drei, der den Startplatz für die Sommerspiele in Tokio bedeutet hätte. Im nächsten Jahr wollen die beiden die Qualifikation nun im Weltcup klarmachen. Ein direktes Olympia-Ticket schon bei den Titelkämpfen in Südkorea wäre beim ersten gemeinsamen WM-Start eine Überraschung gewesen.

Gold ging an Cao Yuan und Xie Siyi, die damit den dritten Sieg im dritten Wettbewerb für China bejubelten. Silber holten sich die Briten Jack Laugher und Dan Goodfellow, Bronze sicherten sich Yahel Castillo und Juan Celaya aus Mexiko.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kämpfer Vorrundenspiel der Wasserballer zwischen Deutschland und Brasilien bei der Schwimm-WM in Südkorea: Der deutsche Nationalspieler Marko Stamm, der mit einer Bänderverletzung spielte, setzt zum Wurf an. (Media, 17.07.2019 - 15:28) weiterlesen...

WM-Wasserspringen - Tokio-Ticket für Hausding: «Herz schlägt in alle Richtungen». Einen schwierigen Moment meistert der Rekordeuropameister mit viel Routine. Im Vorkampf «Zocker», im Halbfinale mit viel Herzklopfen: Patrick Hausding hat sich für seine vierten Olympischen Spiele qualifiziert. (Sport, 17.07.2019 - 11:54) weiterlesen...

Freiwasser-Staffel ohne Florian Wellbrock. Wellbrock verzichtet auf den Start, um sich für die Beckenrennen über 1500 und 800 Meter in der zweiten WM-Woche zu schonen. Lea Boy, Sarah Köhler, Sören Meißner und Bronze-Gewinner Rob Muffels bilden am Donnerstag in Yeosu das Team von Bundestrainer Stefan Lurz über fünf Kilometer. «Wir hoffen, uns gut verkaufen zu können», sagte Lurz. Ein Top-Ten-Platz wäre für den Bundestrainer «okay». Yeosu - Ohne Weltmeister Florian Wellbrock gehen die deutschen Freiwasserschwimmer bei der WM in Südkorea ins Staffelrennen. (Politik, 17.07.2019 - 10:54) weiterlesen...

Freiwasserschwimmen - Leonie Beck jubelt über WM-Bronze: «Optimal gelaufen». Einen Tag nach Gold von Florian Wellbrock jubelt eine Sportlerin, die bei der vergangenen WM noch eine bittere Enttäuschung erleben musste. 2017 keine Medaille, jetzt sind es schon drei: Die deutschen Freiwasserschwimmer freuen sich erneut über WM-Edelmetall. (Sport, 17.07.2019 - 06:36) weiterlesen...

Freiwasserschwimmerin Beck gewinnt Bronze über fünf Kilometer. Die 22-Jährige musste sich nur 25-Kilometer-Weltmeisterin Ana Marcela Cunha aus Brasilien und der Französin Aurélie Muller geschlagen geben. Beck teilt sich den dritten Rang nach dem knapp einstündigen Rennen mit der Amerikanerin Hannah Moore. Als zweite deutsche Starterin landete Finnia Wunram in dem Rennen auf der nicht-olympischen Strecke jenseits der Top 10. Yeosu - Freiwasserschwimmerin Leonie Beck hat bei der WM in Südkorea die Bronzemedaille über fünf Kilometer gewonnen. (Politik, 17.07.2019 - 02:44) weiterlesen...

WM in Südkorea - Wellbrocks Gold als Schwimmer-Schub? «Volle Kraft voraus». Der Rekordweltmeister des Freiwasserschwimmens traut ihm den Olympiasieg zu. Florian Wellbrock beweist beim ersten deutschen WM-Gold seit vier Jahren, dass er mit hohen Erwartungen bei seiner Titelkampf-Trilogie umgehen kann. (Sport, 16.07.2019 - 12:38) weiterlesen...