Ski alpin, Weltcup

Garmisch-Partenkirchen - Die deutschen Skirennfahrer sind auch bei der zweiten Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen außerhalb der angestrebten Top Ten gelandet.

28.01.2017 - 14:00:06

Reichelt siegt - Deutsche auch in zweiter Garmisch-Abfahrt hinten

Andreas Sander vergab durch einen Fehler im Schlusshang ein besseres Ergebnis und kam mit 1,44 Sekunden Rückstand auf Sieger Hannes Reichelt aus Österreich auf Rang 15. Josef Ferstl hatte mehr als zwei Sekunden Rückstand und musste nach 42 Startern sogar um Weltcup-Punkte bangen. Reichelt setzte sich mit Startnummer eins vor dem Südtiroler Peter Fill (+0,16 Sekunden) und Beat Feuz aus der Schweiz (+0,52) durch. Im Gegensatz zum Freitag gab es beim Kandahar-Rennen zunächst keine schweren Stürze.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Abfahrts-Sensation - Nach Kitzbühel-Coup: Dreßen nun «Favorit» bei Olympia. Spannend ist, wie rasch er sich an die Folgen gewöhnt - schon vor Olympia wird er «Legende» genannt. Ein Schnaps nach der Pressekonferenz, eine Lokalrunde im bekannten Pub «Londoner» - die Gepflogenheiten nach einem Sieg auf der Streif bekam Dreßen schnell beigebracht. (Sport, 21.01.2018 - 11:10) weiterlesen...

Abfahrts-Sensation - Olympia-Erwartungen an Kitzbühel-Sieger Dreßen hoch. Seit Samstagmittag ist der 24-Jährige ein Kitzbühel-Sieger - und sogar der Rennchef des Skiweltverbands nennt ihn «jetzt schon eine Legende». Bis Samstagmorgen war Thomas Dreßen ein Skirennfahrer, dem Experten bei den Olympischen Winterspielen eine Überraschung zutrauten. (Sport, 21.01.2018 - 07:24) weiterlesen...

35. Weltcup-Sieg - Svindal gewinnt Super-G von Kitzbühel. Bei einem kuriosen Rennen mit einer Ziellinie weit oberhalb des Zuschauerstadions war Norwegens Ski-Ass Svindal nicht zu schlagen. Die DSV-Starter zeigten solide Rennen - haderten aber mit Pech und eigenen Fehlern. So einen Super-G gab es in Kitzbühel noch nie. (Sport, 19.01.2018 - 15:44) weiterlesen...

Erstmals seit Jahren - Deutsche Hoffnungen in Kitzbühel sind die Abfahrer. Doch im Olympia-Winter sind die Rollen wohl vertauscht. Aus deutscher Sicht war es in den vergangenen Jahren in Kitzbühel so: Im Super-G und der Abfahrt waren die DSV-Fahrer ordentlich bis gut, die Spitzenergebnisse aber lieferten erst die Slalom-Cracks am Sonntag. (Sport, 18.01.2018 - 10:50) weiterlesen...