Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Schwimmen, WM

Enttäuschungen mussten die deutschen Schwimmer bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen in den vergangenen Jahren viele verkraften.

11.07.2019 - 04:42:07

Wettbewerbe in Südkorea - Aufschwung oder neuer Frust? Deutsche Schwimmer vor WM-Start. Die EM im Vorjahr machte Hoffnung.

Die WELTELITE gibt ein Jahr vor Olympia Gas: Zwölf Monate vor den Olympischen Spielen in Tokio wollen mögliche Stars des Ringespektakels Stärke demonstrieren. Dazu können in den WM-Tagen auch einige Olympia-Tickets gebucht werden, was den Konkurrenzkampf weiter verstärkt. Es wird spannend sein, wie sich das verjüngte DSV-Team im Reigen der Weltelite schlägt.

In der BREITE kann das deutsche Team zulegen: Das ist nicht neu, bleibt aber eine Herausforderung. Vor allem im Becken kam es immer wieder auf Einzelkönner an, doch Wellbrock & Co. müssen auch genau am Tag X Topleistungen liefern. Zu oft glückte das anderen Schwimmern nicht. Zwar ist eine gewisse Breite bei den Staffeln, die mit einer Top-12-Platzierung den Olympia-Startplatz sichern, vorhanden. Doch in der öffentlichen Wahrnehmung fallen achte oder neunte Plätze nicht ins Gewicht.

Im Verband und im Trainerstab gab es UNRUHE: Erst warf Präsidentin Gabi Dörries Ende der vergangenen Jahres hin, kurz danach hörte Chefbundestrainer Henning Lambertz auf. Mitten in einem Olympia-Zyklus birgt ein Wechsel an der Spitze der Nationalmannschaft auch Risiken.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Im Wasser Bei der Schwimm-Weltmeisterschaft in Südkorea trainiert die deutsche Rückenschwimmerin Laura Riedemann im Wettkampfbecken. (Media, 20.07.2019 - 16:38) weiterlesen...

«Superschöner Abschluss» - Punzel und Massenberg springen zu WM-Bronze. Tina Punzel und Lou Massenberg gewinnen Bronze im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett. In Abwesenheit der Favoriten endet eine imposante Serie. Die deutschen Wasserspringer verwandeln ihre letzte WM-Chance in eine Medaille. (Sport, 20.07.2019 - 11:42) weiterlesen...

Schwimm-WM in Südkorea - Wasserspringer Punzel und Massenberg gewinnen Bronze. Tina Punzel und Lou Massenberg gewinnen Bronze im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett. In Abwesenheit der Favoriten endet eine imposante Serie. Die deutschen Wasserspringer verwandeln ihre letzte WM-Chance in eine Medaille. (Sport, 20.07.2019 - 10:26) weiterlesen...

Kopfüber Tina Punzel springt beim Drei-Meter-Brett-Finale der Schwimm-WM einen Salto. (Media, 19.07.2019 - 15:56) weiterlesen...

Über 25 Kilometer - Wunram trotzt Regen und Wellen: WM-Silber im Freiwasser. Die 23-Jährige stockte das Medaillenkonto der Freiwasserschwimmer zu deren WM-Abschluss nochmal auf. Dabei half ihr ein Teamkollege in ungewohnter Rolle. Zwischendurch spielte Finnia Wunram in ihrem Kopf Lieder ab, dann schwamm sie konzentriert zu Silber. (Sport, 19.07.2019 - 10:30) weiterlesen...

Augen zu und durch. Drei-Meter-Brett Finale. Patrick Hausding aus Deutschland springt einen Salto. Schwimmen Weltmeisterschaft: Wasserspringen. (Media, 18.07.2019 - 18:06) weiterlesen...