Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Leichtathletik, Krankheiten

Dutzende Leichtathletik-Veranstaltungen wurden in den vergangenen Wochen weltweit abgesagt - nun auch die für Ende August geplanten Europameisterschaften in Paris.

23.04.2020 - 21:44:06

Coronavirus-Pandemie - Auch Leichtathletik-EM in Paris abgesagt. Keine Überraschung.

Paris - Die für die letzte Augustwoche 2020 in Paris geplanten Leichtathletik-Europameisterschaften sind wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Wie der Kontinentalverband European Athletics weiter mitteilte, wurde die Entscheidung aufgrund «einer beispiellosen Gesundheitskrise» getroffen.

Die mit der Pandemie verbundenen Risiken seien «noch lange nicht unter Kontrolle». Deshalb habe die Gesundheit der Menschen und der Kampf gegen die Pandemie absolute Priorität und stehe «vor jeder anderen Überlegung». Ein möglicher neuer EM-Termin wurde in dem Statement nicht genannt.

Die Absage kommt alles andere als überraschend. Dutzende Veranstaltungen waren in den vergangenen Wochen weltweit verlegt oder abgesagt worden - damit steht auch die Leichtathletik vor einem heiklen Kalender-Puzzle: Welt-, Europa-, nationale Veranstaltungen und Wettkampfserien müssen neu abgestimmt und unter einen Hut gebracht werden. Dazu kommt die Verlegung von Mega-Events wie Olympia (jetzt Sommer 2021 in Tokio) und der Fußball-Europameisterschaften (jetzt im Juni/Juli 2021 in mehreren Ländern).

Bereits Ende März hatte die EA bei den Organisatoren in der französischen Hauptstadt eine Machbarkeitsstudie für «alternative Szenarien» angefordert. Diese sollten auch eine mögliche Verschiebung der EM beinhalten. Die Hallen-EM soll vom 5. bis 7. März 2021 im polnischen Torun ausgetragen werden.

Auch die für August 2021 geplanten Weltmeisterschaften in Eugene im US-Bundesstaat Oregon wurden kürzlich um ein knappes Jahr verschoben: Sie sollen nun vom 15. bis 24. Juli 2022 stattfinden. Wegen des Coronavirus hatte der Weltverband World Athletics Ende Januar bereits die Hallen-WM im chinesischen Nanjing um ein Jahr verschoben. Die für den 13. bis 15. März 2020 vorgesehenen Titelkämpfe sollen nun vom 19. bis 21. März 2021 stattfinden.

In der Diamond League - nach der WM das Premium-Produkt von World Athletics - sind bereits die ersten neun Meetings bis Ende Juni abgesagt worden, zuletzt die Veranstaltungen in Eugene/USA (7. Juni), Oslo (11. Juni) und Paris (13. Juni). Die nächstfolgende Station wäre am 4. Juli in London.

Der Deutsche Leichtathletik-Verband hatte kürzlich die nationalen Meisterschaften in allen Altersklassen und Bereichen bis zum 19. Juli abgesagt. Darunter sind auch die Titelkämpfe der Aktiven, die für 6./7. Juni in Braunschweig angesetzt waren und bereits auf einen unbekannten Zeitpunkt verschoben wurden. Angepeilt wird derzeit das Wochenende 8./9. August - zur Not auch als Geister-Meisterschaften.

@ dpa.de