Rodeln, Olympia

Düsseldorf - Doppel-Olympiasiegerin Natalie Geisenberger schließt einen Boykott der Winterspiele in Peking 2022 nicht aus.

08.12.2021 - 13:44:08

Winterspiele in Peking - Rodlerin Geisenberger schließt Olympia-Boykott nicht aus

Felix Loch hält nichts von einem Boykott. «Wir als Sportler können nur die Hand heben, generell gehört da einiges verändert. Wenn Natalie oder das ganze deutsche Rodelteam sagt, sie fährt da nicht, dann würde Olympia trotzdem stattfinden», sagte der Olympiasieger von 2010 und 2014 am Mittwoch. «Es ist die richtige Entscheidung, es über die politische und nicht sportliche Schiene zu klären», sagte Loch.

Auch Cheftrainer Norbert Loch bestätigte die harten Bedingungen während des China-Aufenthaltes mit Quarantäne, Isolation und einem falsch-positiven Corona-Test seiner Athleten. «Ich dachte, ich wäre mit allen Wassern gewaschen, doch das war eine besondere Herausforderung. Meine Forderung ist, dass das IOC in seiner Führung reguliert, wie mit den Athleten umgegangen wird», sagte Loch, der Verständnis für die Kritik seiner Sportler hat. «Es sind mündige Athleten, sie dürfen alles sagen, auch Natalie hat ihre Position dargelegt, ich habe da nicht widersprochen», sagte der Bundestrainer.

© dpa-infocom, dpa:211208-99-302696/4

@ dpa.de