neues deutschland

Berlin - FIS-Renndirektor Walter Hofer hat die Pläne des Weltverbands konkretisiert, nach denen Skispringerinnen im kommenden Winter vermehrt von Großschanzen springen dürfen.

13.03.2018 - 07:07:01

neues deutschland: Walter Hofer: FIS will deutsche Schanze für gemeinsamen Skisprung-Weltcup von Männern und Frauen. Eines der geplanten gemeinsamen Weltcupwochenenden von Männern und Frauen wünscht sich Hofer dabei auf einer deutschen Schanze.

Berlin - FIS-Renndirektor Walter Hofer hat die Pläne des Weltverbands konkretisiert, nach denen Skispringerinnen im kommenden Winter vermehrt von Großschanzen springen dürfen. Eines der geplanten gemeinsamen Weltcupwochenenden von Männern und Frauen wünscht sich Hofer dabei auf einer deutschen Schanze. »Wir hätten gern einen deutschen Ort dabei. Noch nicht die der Vierschanzentournee. Aber in Deutschland kommen auch an andere Orte viele Fans«, sagte Hofer der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Dienstagausgabe). Kandidaten wären Klingenthal, Willingen - und Titisee-Neustadt. Die Kleinstadt im Schwarzwald nannte Hofer explizit als Beispiel: »In Titisee steht uns nur eine Schanze zur Verfügung, dort könnten jetzt auch die Frauen mitspringen.«

Eine Tournee für Frauen sei ebenfalls geplant. »Wir hätten sie 2019 gern bei der Raw Air dabei«, sagte Hofer. Die wird derzeit von den Männern in Oslo, Lillehammer, Trondheim und Vikersund ausgetragen. Den Schritt auf die Flugschanze geht die FIS bei den Frauen aber noch nicht. »Wir wollen erst mal gemeinsame Wettbewerbe auf der Großschanze. Und in Vikersund steht auch eine 117-Meter-Schanze, von der die Frauen bei der Raw Air springen können.«

Der Vorschlag die Restriktion aufzulösen, dass Frauen fast nur auf Normalschanzen springen dürfen, muss vom FIS-Council noch angenommen werden.

OTS: neues deutschland newsroom: http://www.presseportal.de/nr/59019 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_59019.rss2

Pressekontakt: neues deutschland Redaktion Telefon: 030/2978-1722

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!