Ski alpin, Weltcup

Beaver Creek - Skirennfahrer Stefan Luitz geht nach fast einjähriger Verletzungspause als Führender in den 2.

02.12.2018 - 19:00:06

Bei Riesenslalom-Comeback - Luitz führt in Beaver Creek vor 2. Lauf. Durchgang des Weltcup-Riesenslaloms von Beaver Creek.

Der Allgäuer war eineinhalb Zehntelsekunden schneller als die beiden Topfavoriten Marcel Hirscher aus Österreich und Henrik Kristoffersen aus Norwegen. Beim Comeback in seiner Paradedisziplin nach einem Kreuzbandriss im Dezember 2017 hat der 26-Jährige damit prompt gute Chancen auf einen Podestplatz und sogar den ersten Weltcup-Sieg seiner Karriere. Fritz Dopfer rangierte nach 30 Startern auf einem guten elften Platz (+1,32 Sekunden), Alexander Schmid war zwischenzeitlicher 16. (+1,65).

«Ich habe gewusst, dass ich einen schnellen Schwung fahren kann», sagte Luitz im ORF und blieb vor dem 2. Durchgang ab 20.45 Uhr (MEZ) zurückhaltend: «Es ist alles offen, es geht wieder von null los.»

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ski Alpin - Ferstls Formkurve steigt - Gisin-Sturz überschattet Abfahrt. Die Formkurve von Josef Ferstl steigt. Unschlagbar war am Samstag aber ein Norweger - dessen Fabelfahrt auf der Saslong durch einen schweren Sturz in den Hintergrund rückte. Rein sportlich war das Speed-Wochenende in Gröden für den Deutschen Skiverband ein Erfolg. (Sport, 15.12.2018 - 15:08) weiterlesen...

Ski Alpin - Kilde gewinnt Abfahrt in Gröden - Gisin schwer gestürzt. Überschattet wird das Klassikerrennen in den Dolomiten von einem schweren Sturz. Vier deutsche Rennfahrer schaffen es in die Punkte, Josef Ferstl unterstreicht seine gute Form. Bei der Weltcup-Abfahrt in Gröden ist ein bärenstarker Norweger nicht zu schlagen. (Sport, 15.12.2018 - 14:26) weiterlesen...

Ski Alpin - Norweger Kilde gewinnt Abfahrt in Gröden - Ferstl in Top 15. Mit einer herausragenden Leistung verwies der norwegische Skirennfahrer Max Franz aus Österreich (+0,86 Sekunden) und den Schweizer Weltmeister Beat Feuz (+0,92) auf die Plätze und feierte seinen dritten Sieg im Weltcup. Gröden - Aleksander Aamodt Kilde hat die Abfahrt von Gröden gewonnen. (Sport, 15.12.2018 - 13:58) weiterlesen...

Ski Alpin - Schwerer Sturz von Gisin bei Abfahrt von Gröden. Der 30-Jährige kam nach gut einer Fahrminute zu Fall, schlug mit dem Kopf auf und blieb bewusstlos liegen, wie auf Fernsehbildern zu sehen war. Gröden - Der Schweizer Skirennfahrer Marc Gisin ist bei der Weltcup-Abfahrt von Gröden schwer gestürzt. (Sport, 15.12.2018 - 13:39) weiterlesen...

Bruch der Anti-Doping-Regeln - «Sauerstoff-Affäre»: FIS will Ski-Ass Luitz disqualifizieren. Der 26 Jahre alte Skirennfahrer vom SC Bolsterlang würde damit auch seinen ersten Weltcup-Sieg verlieren. Gröden - Der Skiweltverband FIS will Stefan Luitz nach dessen Verstoß gegen die Anti-Doping-Regeln des Verbands disqualifizieren. (Sport, 14.12.2018 - 14:16) weiterlesen...

Weltcup in Gröden - Ferstl überzeugt bei Super-G als Sechster. Der Oberbayer feierte das beste Ergebnis im alpinen Ski-Weltcup seit seinem Überraschungssieg vor einem Jahr auf demselben Hang. Gröden - Josef Ferstl hat mit einem sechsten Platz beim Super-G von Gröden überzeugt. (Sport, 14.12.2018 - 14:10) weiterlesen...