Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tennis, ATP Finals

London - French-Open-Rekordchampion Rafael Nadal und US-Open-Gewinner Dominic Thiem ist der Auftakt in die ATP Finals geglückt.

15.11.2020 - 22:46:07

Tennis in London - Nadal und Thiem gewinnen zum Auftakt der ATP Finals

  • US-Open-Gewinner - Foto: John Walton/PA Wire/dpa

    Dominic Thiem schaffte bei den ATP Finals einen wichtigen Sieg auf dem erhofften Weg ins Halbfinale. Foto: John Walton/PA Wire/dpa

  • ATP-Finals - Foto: John Walton/PA Wire/dpa

    Rafael Nadal gewann in zwei S?tzen. Foto: John Walton/PA Wire/dpa

US-Open-Gewinner - Foto: John Walton/PA Wire/dpaATP-Finals - Foto: John Walton/PA Wire/dpa

Der Weltranglisten-Zweite Nadal gewann in London sein erstes Gruppenspiel gegen den russischen Turnier-Debütanten Andrej Rubljow souverän mit 6:3, 6:4. Der Titel beim Saisonabschluss der besten acht Profis des Jahres fehlt dem spanischen Tennisstar noch. Rubljow hat 2020 fünf Turniere gewonnen, konnte Nadal aber nicht gefährden.

Zuvor entschied der Österreicher Thiem seine deutlich umkämpftere Partie gegen Titelverteidiger Stefanos Tsitsipas mit 7:6 (7:5), 4:6, 6:3 für sich. Nach einem Break zum 2:0 im dritten Satz und 2:17 Stunden Spielzeit verwandelte der Weltranglisten-Dritte seinen zweiten Matchball. Thiem und Tsitsipas hatten sich im vergangenen Jahr im Endspiel der ATP Finals gegenübergestanden, damals behauptete sich der Grieche in drei Sätzen.

Nadal und Thiem sicherten sich damit in der Gruppe «London 2020» wichtige Siege. Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten der beiden Gruppe erreichen die Halbfinals.

Die deutsche Nummer eins Alexander Zverev kämpft in der Gruppe «Tokio 1970» um das Weiterkommen und hat am Montag (21.00 Uhr/Sky) gegen den Russen Daniil Medwedew seinen ersten Auftritt in der fast leeren Halle. Publikum ist aufgrund der Coronavirus-Krise nicht zugelassen. Das Turnier wird zum letzten Mal in London ausgetragen und ist mit 5,7 Millionen US-Dollar dotiert.

© dpa-infocom, dpa:201115-99-342234/3

@ dpa.de