Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tennis, Wimbledon

London - Der Tennis-Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat zum zehnten Mal das Halbfinale in Wimbledon erreicht.

07.07.2021 - 17:14:11

Tennis-Grand-Slam-Turnier - Djokovic zieht problemlos ins Wimbledon-Halbfinale ein

Der fünfmalige Sieger aus Serbien bezwang den Ungarn Marton Fucsovics am Mittwoch in London 6:3, 6:4, 6:4 und schaffte ungefährdet seinen 100. Profisieg auf Rasen. «Es war eine solide Leistung», sagte Djokovic unmittelbar danach. In seinem 41. Halbfinale bei einem der vier wichtigsten Turniere trifft der 34-jährige Serbe an diesem Freitag entweder auf den Kanadier Denis Shapovalov oder den Russen Karen Chatschanow.

Im 50. Grand-Slam-Viertelfinale seiner Karriere zog Djokovic auf dem mit 15 000 Zuschauern wieder voll besetzten Centre Court zu Beginn schnell auf 5:0 davon. Erst danach legte der Weltranglisten-48. Fucsovics seine Anfangsnervosität ab und vereitelte diverse Chancen zum sofortigen Satzgewinn.

Den Rückstand konnte der 29-Jährige in seinem ersten Viertelfinale in Wimbledon jedoch nicht mehr verhindern, ebenso wenig den Verlust des zweiten Durchgangs, in dem Djokovic gegen Ende das entscheidende Break gelang. Der Favorit nahm Fucsovics im dritten Satz sofort wieder ein Aufschlagspiel ab. Zwar hatte auch Djokovic in der Partie mit vielen Grundlinienduellen mitunter Mühe bei seinem Service, holte aber die entscheidenden Punkte und siegte nach 2:16 Stunden.

Djokovic strebt nach den Erfolgen bei den Australian und French Open in Wimbledon seinen 20. Grand-Slam-Titel an. Damit würde er zu den Rekordsiegern Rafael Nadal und Roger Federer aufschließen. Der Schweizer bestritt im Anschluss sein Viertelfinale gegen den Polen Hubert Hurkacz. Zudem bietet sich Djokovic die Chance, in diesem Jahr alle vier großen Turniere sowie Olympia-Gold zu gewinnen. Den sogenannten Golden Slam hat bei den Herren noch niemand geschafft.

© dpa-infocom, dpa:210707-99-295522/3

@ dpa.de