EM, Brennauer

Siegesserie fortgesetzt: Bahnrad-Vierer der Frauen holt Gold

12.08.2022 - 17:52:13

Der deutsche Bahnrad-Vierer der Frauen hat seine Siegesserie bei den Europameisterschaften in München fortgesetzt und den Titel erfolgreich verteidigt.

Das favorisierte Olympiasieger-Quartett von Tokio mit Lisa Brennauer (Durach), Franziska Brauße (Öschelbronn), Lisa Klein (Erfurt) und Mieke Kröger (Bielefeld) gewann in einem packenden Endlauf über 4000 Meter gegen Italien in 4:10,872 Minuten mit einem Vorsprung von 0,699 Sekunden. Im Halbfinale hatten sich die Weltmeisterinnen und Weltrekordlerinnen gegen Großbritannien durchgesetzt. Die Britinnen verloren das kleine Finale gegen Frankreich.

Das deutsche Männer-Quartett mit Tobias Buck-Gramcko (Göttingen), Nicolas Heinrich (Chemnitz), Theo Reinhardt (Berlin) und Leon Rohde (Lübbenau) verpasste anschließend Bronze. Das Quartett verlor das 4000-Meter Rennen um Platz drei gegen Großbritannien in 3:55,841 Minuten um 1,467 Sekunden. Das Finale gewann Frankreich gegen Dänemark.

Auch Sprinterinnen holen Gold

Die Sprinterinnen Lea Sophie Friedrich, Pauline Grabosch und Emma Hinze haben bei den Bahnrad-Europameisterschaften in München die zweite Goldmedaille für Deutschland gewonnen.

Die Olympia-Zweiten von Tokio bezwangen im Finale das Trio aus den Niederlanden in 38,061 Sekunden. Platz drei sicherten sich die Polinnen durch einen Erfolg im kleinen Finale gegen Frankreich.

Überschattet wurde die Qualifikation für die Endläufe durch einen spektakulären Sturz von Mitfavorit Großbritannien. Durch einen technischen Fehler kamen Sophie Capewell und Emma Finucane ausgangs der ersten von drei Runden zu Fall und mussten mehrere Minuten auf der Bahn medizinisch behandelt werden. Beiden Fahrerinnen gehe es jedoch gut und sie würden stärker zurückkommen, teilte der britische Radsport-Verband mit.

@ dpa.de